Die PS4-Beta von Battleborn hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Hauptsächlich handelt es sich dabei um die Server, die dem Andrang der Spieler einfach nicht standhalten. Aber auch im neuen Moba-Shooter der Borderlands-Macher spielen sie einfach verrückt.

Battleborn - PS4-Beta kämpft mit Serverproblemen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 48/561/1
Die Battleborn-Beta hat mit ein paar Problemen zu kämpfen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die offene Beta von Battleborn ist seit einigen Tagen für PS4-Spieler verfügbar. Und schon berichten diese über einige Probleme. Vor allem die Server arbeiten aktuell noch nicht so, wie sie es sollen. Extrem lange Wartezeiten, Verbindungsabbrüche und Offline-Server sind hier wohl an der Tagesordnung. Aber die Entwickler versprechen, sich den Problemen anzunehmen.

Mehr Server für kürzere Wartezeiten

Zunächst sollen mehr Server online gestellt werden, damit wirklich alle Spieler eine Chance auf Battleborn haben. So sollen die Wartezeiten von teilweise mehreren Stunden deutlich reduziert werden. Aber auch im Spiel läuft wohl aktuell noch nicht alles rund. Einige Spieler berichten davon, dass sie im laufenden Match zurück in die Lobby geworfen werden.

Dort sucht das Spiel dann wieder nach einem neuen Match. Aktuell lässt sich nur hoffen, dass die Entwickler darauf schnell reagieren. Am 13. April sollen dann nämlich auch Xbox One- und PC-Spieler an der Beta teilnehmen. Diese läuft noch bis zum 18. April 2016.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Battleborn

Battleborn - Start-Trailer6 weitere Videos

Battleborn ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.