Derzeit herrscht in Singleplayer-Kampagnen offenbar Spielzeitflaute. Wer gedacht hat, dass Homefront (zu unserem Test) mit seinen rund vier bis fünf Stunden bereits unterer Durchschnitt ist, hat sich getäuscht.

Battle: Los Angeles - Na sowas: Spiel ist kürzer als der Film

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 5/91/9
40 Minuten lassen sich nicht einmal mehr als Spiel-Quickie bezeichnen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Kollegen von Kotaku spielten bereits das Spiel Battle: Los Angeles durch, was allerdings kein großes Kunststück gewesen sein dürfte. Wie es nämlich heißt, sei der Shooter kürzer als der gleichnamige Film. Und dabei sei das Spiel sowieso nicht besonders gut.

Nur 40 Minuten brauchte der zuständige Redakteur, bis der Abspann über den Bildschirm flimmerte. Und das für 800 MS Points, was umgerechnet rund zehn Euro sind. Wer ins Kino geht, zahlt nicht nur weniger, sondern wird auch länger unterhalten. Der Film hat eine Länge von 116 Minuten, was also beinahe das Dreifache ist.

In der nächsten Woche soll Battle: Los Angeles auch in das PSN für die PlayStation 3 kommen. Der Film wird am 14. April in den deutschen Kinos anlaufen.

Battle: Los Angeles ist bereits für Xbox 360 & PS3 erhältlich und erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.