Der vielversprechende Zweiter-Weltkrieg-Multiplayer-Shooter Battalion 1944 soll auch eine Singleplayer-Kampagne bieten, wenn denn das entsprechende Stretch Goal erreicht wird. Doch es sieht ziemlich aussichtlos aus.

Battalion 1944 - Aussichtslos: Zweiter-Weltkrieg-Shooter will Singleplayer-Kampagne bieten

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Das mit der Singleplayer-Kampagne wird wohl nichts mehr. Aber lassen wir uns überraschen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am Donnerstag kündigte Entwickler Bulkhead Interactive die Stretch Goals der Kickstarter-Kampagne an. Ab 250.000 britische Pfund (etwa 316.000 Euro) will man verbesserte Partikel-Effekte integrieren, ab 275.000 Pfund gibt es eine Bootcamp Map, ab 325.000 Pfund sollen die britischen Streitkräfte mit in die Schlacht ziehen und ab 1,2 Millionen Pfund gibt es eine Singleplayer-Kampagne.

Im ersten Augenblick ganz schicke Stretch Goals, doch es gibt einen Haken: die Kampagne läuft nur noch 6 Tage und nahm bislang über 260.000 Pfund ein. Das Finanzierungsziel von 100.000 Pfund wurde schon längst erreicht, da Battalion 1944 bei der Community gut ankam. Dennoch ist nicht damit zu rechnen, dass die Singleplayer-Kampagne Einzug halten wird. Selbst bei sehr populären Projekten mit viel mehr Unterstützern wurde eine solch große Lücke in der kurzen Zeit nur sehr selten überbrückt.

Sicher ist den Spielern aber immerhin ein Community Manager, der in Vollzeit arbeiten und die Kommunikation zwischen Team und den Fans aufrechterhalten wird. Der Community Manager war das erste Stretch Goal.

'Zweiter Weltkrieg'-Shooter soll Authentizität bieten

Battalion 1944 befindet sich für PC, Xbox One und PlayStation 4 in Entwicklung und soll voraussichtlich im Mai 2017 herauskommen. Befeuert wird der Titel mit der Unreal Engine mitsamt Motion-Capture-Technik, wobei sich die Macher von Spielen wie Medal of Honor und Call of Duty 2 haben inspirieren lassen.

Vor allem Authentizität möchte man bieten: so geht es nicht nur an bekannte Orte, sondern auch historische Waffen werden abgefeuert, wie etwa die Maschinenpistole Thompson der US-Amerikaner, das Kar98 oder auch das M1 Garand.

Die Entwicklung wird mindestens das Doppelte des veranschlagten Kickstarter-Ziels kosten, weshalb der Rest also vom Studio Bulkhead Interactive selbst beigetragen wird. Geplant sind neben einer Pre-Alpha und Closed Alpha außerdem eine Beta sowie Steam Early Access. Wie Battalion 1944 in Bewegung aussieht, zeigt euch das folgende Video.

Zur Kickstarter-Kampagne

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Battalion 1944 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.