Nachdem bereits eine verräterische Werbung bei Resident Evil 7 offen gelegt hat, dass der VR-Part des Spiels nur eine Zeit lang für Sonys Playstation VR exklusiv sein wird, geht es nun mit Batman Arkham VR weiter. Eine weitere Werbeeinblendung zeigt, dass der Fledermausmann sechs Monate nach dem Release schon für andere VR-Plattformen erscheinen könnte.

Bis zum 31. März 2017 ist Batman Arkham VR laut der Werbung für PS VR exklusiv. Danach könnte Batman also auch seinen Auftritt auf Geräten, wie der Oculus Rift oder der HTC Vive haben und demnach für den heimischen Rechenknecht erscheinen. Das Ganze wurde von einem User auf NeoGAF entdeckt. Nun bleibt die Frage, welche der bislang angekündigten Titel für die Playstation VR ebenfalls nach einer Zeit für alle Geräte erscheinen. Die Liste scheint immer länger zu werden. Die Playstation VR erscheint am 13. Oktober 2016 und bringt gleich acht Demo-Spiele mit sich.

Batman Arkham VR erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.