Der Verkauf der PC-Version von Batman: Arkham Knight wurde vorrübergehend auf Steam eingestellt, wie Warner Bros. Interactive Entertainment in einem Statement bekannt gab.

Batman: Arkham Knight - Verkauf der PC-Version auf Steam vorübergehend eingestellt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 66/721/1
Der Verkauf der PC-Version wurde vorübergehend eingestellt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Grund ist die katastrophale Umsetzung, die auf zahlreichen Systemen für starke Ruckler sorgt. Bei den Steam-Bewertungen sind mehr als 5.800 negativ, 2.800 hingegen positiv. Die negativen Bewertungen beziehen sich meistens auf die schlechte Performance, die selbst bei High-End-Systemen herrschen kann.

"Wir wollen uns bei denjenigen entschuldigen, die Performance-Probleme mit Batman: Arkham Knight erleben. Wir nehmen diese Probleme sehr ernst und haben uns deshalb entschieden, künftige Verkäufe der PC-Version einzustellen, während wir uns um die Probleme kümmern, um unseren Qualitäts-Standards zu genügen", heißt es.

Weiter gibt Warner zu verstehen, dass man die Kunden sehr schätze und wisse, dass es zahlreiche Spieler gibt, die Spiele auf dem PC spielen. Man wolle alles unternehmen, um das Erlebnis auf dem PC für alle Spieler zu verbessern. Auch dankt Warner den Spielern, die nützliches Feedback abgegeben haben. Nach wie vor schaue man sich alle Foren-Threads an.

Wer sich Batman: Arkham Knight via Steam gekauft, nicht zufrieden sein sollte und nicht auf eine Lösung warten möchte, dem empfiehlt man eine Rückerstattung.

Bilderstrecke starten
(52 Bilder)

Batman: Arkham Knight ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.