Update 4: Die PC-Version von Batman: Arkham Knight wird ab dem 28. Oktober wieder über Steam in den Verkauf gehen, wie Warner bekannt gibt.

Parallel dazu wird ein neuer Patch veröffentlicht, der die PC-Fassung auf den Stand der Konsolen-Version bringt, also alle bis dahin veröffentlichten Inhalte einbettet. Zu den integrierten Features gehören dann beispielsweise der Foto-Modus, Big-Head-Modus und so weiter.

Update 3: Wie Warner bekannt gibt, wird man die PC-Version von Batman: Arkham Knight ab Ende Oktober wieder verkaufen. Parallel dazu verspricht man die bereits für die Konsolen verfügbaren DLCs sowie weitere Updates, die das Spiel verbessern sollen.

Im Juni die PC-Version via Steam zurückgezogen - seitdem ist sie nicht mehr kaufbar.

Update 2: Nachdem kürzlich der Performance-Patch für die PC-Version von Batman: Arkham Knight veröffentlicht wurde und das Spiel damit deutlich besser läuft, schauen kaufwillige Spieler nach wie vor in die Röhre. Denn die PC-Version ist weiterhin nicht bei Steam zum Kauf erhältlich.

Das soll sich "in den nächsten Wochen" ändern, wie Warner Bros. verkündete. Das ist zwar nicht gerade ein taggenauer Termin, doch allzu lange muss wahrscheinlich nicht mehr darauf gewartet werden. Momentan zeigt Steam nur "Herbst 2015" für die Veröffentlichung an.

Update: Ab sofort ist der Performance-Patch für die PC-Version von Batman: Arkham Knight via Steam für alle Spieler verfügbar. Laut Spielern soll die Aktualisierung tatsächlich einen enormen Zuwachs an Performance einbringen.

Ursprüngliche Meldung: Via Steams Beta-Möglichkeit wurde der vorläufige Patch für Batman: Arkham Knight veröffentlicht und wieder zurückgezogen. Die Nutzer, die sich diesen installieren konnten, berichten von massiven Verbesserungen.

Batman: Arkham Knight - Nach Performance-Patch: PC-Version erhält Termin *Update*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 66/721/1
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nahezu fast alle großen Probleme der PC-Fassung sollen mit diesem Patch behoben worden sein. Vor allem die Performance sei deutlich besser und auch neue Grafikeinstellungen hielten Einzug. Warum der Patch wieder zurückgezogen wurde, bleibt momentan unklar. Es ist aber zu erwarten, dass dieser in Kürze erneut über den Beta-Test herausgegeben wird.

Wer nicht so lange warten und ein gewisses Risiko eingehen möchte, findet den Beta-Patch inzwischen auch zum manuellen Download im Internet. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr unter diesem Link. Doch Vorsicht: Installation erfolgt auf eigene Gefahr. Zwar sieht es nicht so aus, als würde der Download Schadsoftware enthalten, aber auszuschließen ist das natürlich nie.

"Wenn alles glattlaufen sollte, erwarten wir die Herausgabe des Patches für die nächsten paar Wochen. Wir werden uns in den nächsten zwei Wochen zurückmelden, wie das Testen vorankommt", sagte Warner Bros. vor wenigen Wochen.

Der Patch soll sich auf "zahlreiche Probleme" konzentrieren und eine generelle, bessere Performance auf allen Grafikkarten bieten, um so etwa eine stabilere Framerate zu erreichen. Auch sollen VRAM- und Systemspeicher-Nutzung optimiert werden.

Dabei will man zusätzliche Optionen einfügen, mit denen sich die Framerate wahlweise bei 30, 60 oder auch 90 fps festsetzen lässt. Unterdessen sollen Effekte wie Motion Blur, Chromatic Aberration und Film Grain deaktiviert werden können, was auch noch einmal einen Performance-Boost bringen sollte. Ansonsten werden mit dem Patch Bugs bezüglich Low Resolution Textures behoben und mehr.

Mit der PC-Version von Batman: Arkham Knight sorgte Warner Bros. Interactive Entertainment vor einigen Monaten vor Aufregung, da diese mit zahlreichen Problemen auf den Markt gebracht wurde. Die Kritik war am Ende so groß, dass das Unternehmen dem Druck nachgab und sogar den Verkauf der PC-Fassung vorübergehend einstellte.

Bilderstrecke starten
(52 Bilder)

Batman: Arkham Knight ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.