Bleibt immer noch das Problem, dass sich drei bewaffnete Männer in dem Raum verschanzt haben. Wie Veteranen der Reihe wissen, ist das keine Situation, wo man einfach zur Tür reinmarschiert, zumal ja eine Geisel darin ist, die man damit auch noch in Gefahr bringen würde. Doch Arkham Knight hat die Antwort auf das Problem – einen brandneuen Batman-Anzug mit einem brandneuen Feature: dem Fear-Takedown. Batman ruft Lucius Fox an und „bestellt“ sein neues Spielzeug. Begebt euch zur Markierung.

Der Batwing bringt euch euren neuen besten Freund: den Batsuit V8.03. Dieses sexy Beast sieht nicht nur hochgradig awesome aus, sondern bietet auch einige Verbesserungen. Nachdem Lucius sie erklärt hat, ploppen an Ort und Stelle sechs Tutorials auf, die euch die neuen Funktionen des Anzugs näherbringen. Ihr solltet sie alle abschließen, sie sind nicht nur leicht und bringen euch die Funktionen näher, sondern der Abschluss jedes einzelnen bringt euch auch je einen Upgrade-Punkt. Wir fassen die Tranings an dieser Stelle kurz zusammen.

In einem der Trainings könnt ihr einfach nochmal die Grundlagen des Schleichens über, wie ihr sie gerade bereits gegen die zwei Feinde erlernt habt. Drei Feinde werden zufällig auf der Map positioniert und müssen von euch heimlich ausgeschaltet werden. Eine tolle Gelegenheit, verschiedene Takedowns auszuprobieren, zum Beispiel, während ihr unter den Feinden an einer Kante hängt oder ihnen hinter einer Ecke auflauert.

Batman: Arkham Knight - Accolade Trailer (deutsch)18 weitere Videos

Wurfkonter funktionieren so: Wenn ihr einen Feind im allerletzten Moment kontert und dabei den Analogstick drückt, könnt ihr den Feind mit dem Konter durch die Gegend schmeißen. Nicht nur er wird zu Boden geschleudert, sondern auch seine Kollegen, die er beim Flug trifft. Absolviert fünf davon, um das Training abzuschließen. Es ist eine Frage der Übung und des Timings, nicht verzagen.

Euer Greifhaken ist verbessert worden. Wenn ihr euch nun zu einer Kante hochzieht und Kreuz dabei dreimal drückt und dann haltet, werdet ihr noch höher in den Himmel von Gotham katapultiert. Die Variante mit zweimal dürcken steht euch auch immer noch zur Verfügung, ein Meter am oberen Bildschirm zeigt an, welche „Ladung“ euer Haken hat. In der Simulation müst ihr mit dem Haken an Höhe gewinnen, dann durch einen Ring fliegen, dann einen Sturzflug hinlegen und wieder hochziehen, um den letzten Ring zu erwischen und dabei etwas über die Aerodynamik von batman zu lernen. Zum Abschluss sollt ihr eine Minute in der Luft bleiben, um die Prüfung abzuschließen – dank des Greifhakens und zahlreicher Türme und Dachkanten ein Kinderspiel.

Das Batmobil hat einen Schleudersitz. Nehmt Fahrt auf und Batman kann sich durch zweimaliges drücken und dann halten von Kreuz raus und in den Nachthimmel katapultieren. Hebt gleich die Nase, um genug Höhe zu bekommen und durch alle Ringe zu fliegen. Wenn Batman sich über einer Straße befindet, wie am Ende des Tutorials, kann er mit L1 direkt wieder das Batmobil rufen.

Fehlt noch das Kronjuwel und vor allem das Manöver, das wir gleich brauchen: der Fear-Takedown. Ein Fear-Takedown wird ausgeführt, wenn man sich in der Nähe von mehreren Feinder gleichzeitig aufhält, die einen noch nicht gesehen haben. Beginnt man nun seinen Takedown des ersten Gegners mit Viereck statt Dreieck, werden die Feinde überrascht. Der erste wird ausgeschaltet und die zeit stark verlangsamt. Nun kann man mit dem rechten Analogstick einen zweiten Feind anvisieren und ebenfalls sofort ausschalten. Dasselbe Spiel kann man nochmal mit einem dritten machen. Mit Upgrades können bis zu fünf Gegner per Fear-Takedown ausgeschaltet werden! Awesome!

Fear-Takedowns haben ein paar Einschränkungen. Man muss nah ran an die Feinde, es einfach von einem Dach über den Feinden machen ist also nicht drin. Um die Kette fortzusetzen, darf das nächste Ziel auch weder zu weit entfernt noch verdeckt oder blockiert sein. Wenn man zu lange braucht, um das nächste Ziel anzugreifen, wird der Fear-Takedown auch abgebrochen. Außerdem benutzt Fear eine Art „Munition“ - hat man einen Fear-Takedown durchgeführt, muss man erst wieder einen anderen Stealth-Takedown benutzen, bevor die Furcht wieder aufgeladen ist.

Übrigens sind Fear-Takedowns sehr wild, die Gegner schießen panisch um sich, aber das ist nur Show – Batman kann nichts passieren, sein Anzug wird kurzzeitig so überladen, dass Kugeln einfach abprallen. Es gibt vier Szenarien mit Fear-Takedowns im Tutorial, die euch helfen werden, das System besser zu verstehen. Achtet vor allem auf das letzte – es ist wichtig, sich richtig zu positionieren, um einen Fear-Takedown abzuschließen. Das Tutorial zeigt auch, aus was für unterschiedlichen Situationen ihr Fear-takedowns benutzen könnt – zum Beispiel, wenn ihr auf einer Luke direkt über einen Gegnergruppe seid...

... oder eben direkt unter ihnen. Sowohl links als auch rechts und vor dem Raum mit den Geiselnehmern befinden sich Luken im Boden, in die Batman schlüpfen kann, wenn ihr auf ihnen mit R2 hockt und dann Kreis drückt. Ihr könnt euch durch die Schächte bewegen, die blauen Linien an der Oberfläche zeigen an, wo die Schächte verlaufen. Ihr könnt Schächt mit Kreuz wieder verlassen, aber wir haben einen anderen Plan. Folgt dem Schacht in dem Raum, bis ihr direkt unter den Geiselnehmern steht. Ein normaler Takedown tut es nicht, aber nach all dem Training wisst ihr, was ihr zu tun habt. Übrigens: Wenn ihr euch nach diesem Moment immer noch nicht wie batman und ein totaler Badass fühlt, dann können wir euch auch nicht mehr helfen.

Rettet nun den am Boden liegenden Detective Cottell. Er ist dankbar, aber eigentlich sind wir ja wegen des Sendeturms da. Benutzt den Generator und nach einem kurzen Anruf bei Oracle ist Batman bereit, Scarecrow zu orten. Das Minispiel ist leicht: Ihr müsst die Sendetürme mit den beiden Analogsticks drehen und den Punkt finden, der bei beiden Signalen aufleuchtet und dann die Strahlen über diesem Punkt kreuzen. Machen wir es kurz: Es ist das große und durch eine Brücke etwas abgeschottete Gebäude ganz rechts auf Bleake Island: ACE Chemicals, der größte und bekannteste Chemie-Konzern der Stadt. Huh. Hätte der größte Detektiv der Welt auch selbst drauf kommen können, oder?

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: