Was können euch die Gauner also tun? Neben normalen Schlägen gibt es vor allem zwei Manöver, die passieren können. Erstens: Einer der Mooks greift Batman von hinten und hält ihn fest. Ihr habt jetzt ein Zeitfenster, in dem ihr darauf reagieren könnt, bevor ihr geschlagen werdet, eure Kombo verliert etc. In diesem Zeitfenster drückt ihr einfach mehrfach die Angriffstaste, damit Batman rückwärts auf den Feind einhämmert und sich befreit. Das ist sogar ganz nützlich, weil es euer Kombo-Meter dank der vielen Schläge nach oben treibt. Dennoch solltet ihr es im Zweifelsfall immer vermeiden und schon dem Griff ausweichen oder ihn kontern.

Das zweite besondere Manöver: Ein Feind, der recht weit entfernt ist, rennt auf Batman zu mit einem roten Konter-Symbol über seinem Kopf. Rot bedeutet: Er kann nicht normal gekontert werden. Dieser Gegner versucht, auf Batman zuzusprinten, ihn zu tackeln und zu Boden zu reissen, was Schaden anrichtet und die Kombo unterbricht. Ihr könnt dem auf zwei Arten begegnen. Erstens: Ausweichen, idealerweise mit einem Salto über einen Gegner – zum Beispiel den, der auf euch zurennt.

Die zweite Möglichkeit ist befriedigender, nützlicher, bedarf aber einer zusätzlichen Erklärung. Batman benutzt viele Gadgets. Im normalen Spiel ist das ein langsamer Prozess, ihr wählt das Gadget aus dem Menü aus, platziert oder zielt es, setzt es dann ein. Eine Reihe von Batmans Gadgets, die im Kampf nützlich sind, können aber im Kampf schnell eingesetzt werden. Erfolgreicher Einsatz setzt den Feinden zu und erhöht die Kombo. Das wird später noch sehr wichtig.

Batman: Arkham Knight - Accolade Trailer (deutsch)18 weitere Videos

Um also einen im Sprint befindlichen Gegner auszuschalten, benutzen wir den treuen Batarang. Wenn ihr im Kampf in Richtung eines Gegners lenkt und kurz L2 antippt, wirft Batman Batarangs in diese Richtung. Im normalen Kampf wirft das drei Gegner zu Boden, ohne sie allerdings auszuknocken. Schmeisst ihr den Batarang jedoch in Richtung eines anstürmenden Feindes, wird er durch die kombinierte Wucht seines Laufs und des Geschosses sofort ausgeschaltet. Wenn ihr also seht, dass jemand auf euch zustürmt, werft schnell mit L2 einen Batarang in seine Richtung und ihr seid die Nervensäge los. Wie übrigens auch beim Freeflow zielt Batman ziemlich intelligent – macht euch keine Sorgen, wenn jemand anderes im Weg steht, Batman priorisiert den Feind, bei dem die Aktion am meisten Sinn ergibt.

Das ist ziemlich viel auf einmal und ihr werdet noch genug Gelegenheit haben, um zu üben. Haltet euch vorerst an die einfache Kombination aus Schlägen, Kontern, Saltos und Takedowns. Wenn ihr überfordert oder unsicher seid, sucht euch einen Feind und vollführt Saltos (Salti?) über ihn und seine Kollegen, bis ihr entschieden habt, was ihr als nächstes machen wollt. Versucht erst einmal, ein Gefühl für den Kampf und seinen Rhythmus, eben den Flow, zu bekommen. So solltet ihr zum Beispiel im Lauf der Zeit ein Gefühl dafür entwickeln, wann genau ihr die Eingabe für euren nächsten Schlag / Takedown / Batarang usf. durchführen könnt – ihr habt vor dem Ende der meisten Animationen einen kleinen Zeitpuffer, wenn ihr hier die nächste Eingabe tätigt, führt Batman die Aktion aus, sobald er kann. Schwer zu beschreiben, aber ihr werdet im Kampf merken, wie das Timing ist, und Timing ist das A und O dieses Kampfsystems. Das System wird euch irgendwann in Fleisch und Blut übergehen und anstatt über jede Aktion genau nachzudenken, werdet ihr die meisten Aktionen ganz instinktiv machen.

So oder so, der Polizist ist gerettet, er liegt bei der Statue auf der Mitte des Platzes, nähert euch ihm udn drückt Kreuz, um ihm zu helfen. Ein Geländewagen rast auf die beiden zu und Batman bringt sie in letzter Sekunde in Sicherheit. Es ist klar, dass Batman zu Fuß nicht viel gegen derlei ausrichten kann. Wenn ihr bereit seid, folgt der Bildschirmanweisung und drückt L1, um euren treuen Begleiter zu rufen. Nein, nicht Robin – das Batmobil.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: