Obwohl Bastion mit 500.000 verkauften Exemplaren ein Erfolg war, plant der Entwickler Supergiant Games keinen Nachfolger zum im Juli 2011 erschienen Downloadspiel. Grund für diese Entscheidung ist der Drang des Entwicklers, sich an einem neuen Projekt zu versuchen.

Bastion - Kein Nachfolger geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Zu anderen Projekten hat sich der Bastion-Entwickler Supergiant Games nicht geäußert
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Greg Kasavin von Supergiant Games gab bekannt, dass Bastions Erfolg die Weichen für neue Versuche stellt: "Die guten Verkaufszahlen von Bastion geben uns die Möglichkeit, neue Projekte auf die Beine zu stellen. Glücklicherweise haben wir die Freiheit, neue Entwicklungen selbst zu finanzieren und uns Zeit für die Arbeiten zu nehmen."

Einzelheiten zu neuen Projekten gab er nicht preis, doch er versicherte, dass das ursprüngliche Team von Bastion dasselbe geblieben ist: "Wir sind weit davon entfernt, in irgendeiner Art und Weise über unser nächstes Spiel zu sprechen. Ich kann nur sagen, dass das Kernteam zusammengeblieben ist."

Völlig ausschließen wollte Kasavin eine Rückkehr in das Universum von Bastion zwar nicht, doch er erklärte, dass der kreative Anreiz Anlass für einen Nachfolger sein könnte: "Ich weiß nicht, ob wir jemals in die Welt dieses Spiels zurückkehren werden. Wenn wir es tun, wird es zu einer Zeit sein, wo sich das Team nichts anderes wünscht als einen Nachfolger zu entwickeln. Die Entscheidung wird sicherlich nicht von finanziellen Aspekten beeinflusst werden, denn dafür wurde Bastion nicht kreiert."

Bastion ist für Xbox 360 und seit dem 16. August 2011 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.