Die Spuren am Tatort führen Nicole an ein Kai der Seine. Dort sind mehrere Metallgitter, die sie versucht zu öffnen, doch nur bei einem gibt es zwei Mechanismen, die es zu lösen gilt (Blockschieberätsel). Mit etwas Gehirnschmalz und Grübeln sind diese schnell gelöst und Nicole begibt sich ins Innere.

Im Inneren gibt es ein aufgestelltes Gerüst eines Bootes. Dieses stößt sie einfach um und hofft, etwas zu finden, und so ist es auch: eine Patronenhülse! Ebenso gibt es dort eine Steintür. Daneben kannst du das Artefakt aus der Villa als eine Art „Schlüssel“ verwenden. Jedoch muss sie noch ein kleines Rätsel lösen, da dieser Mechanismus wie ein Zahlenschloss funktioniert. Dabei muss sie den Zylinder immer in eine Richtung drehen, bis man ein Klicken hört: Links, Rechts, Links, Links, Rechts, Links, Links, Rechts, Links.

Baphomets Fluch: Directors Cut - Unsere Komplettlösung bricht den Fluch

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 3/111/11
Das Bild des ermordeten Carchon treibt die Hobbydetektivin an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Danach öffnet sich die Steintür und Nicole kommt in einen weiteren Geheimraum. Diesmal ist ein Kreuz an der Wand, das man anheben und mit der Patronenhülse stabilisieren muss. Jetzt kommt sie an das geheime Fach. Nun kann Nicole in den Vorraum zurück und den Steinzylinder aus dem Loch entfernen und ihn im zweiten Geheimraum beim geheimen Fach ins Loch positionieren. Dadurch wird eine Geheimtür aktiviert, jedoch klemmt diese. Doch Nicole wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht gleich DIE Idee hätte.

Sie entfernt sowohl den Steinzylinder als auch die Metallhülse. Nun legt sie die Metallhülse unter die erste Steintür und hebt das Kreuz an. Dadurch fällt die Steintür, und die Metallhülse wird an einem Ende abgeflacht. Daraufhin lässt sie das Kreuz wieder fallen und nimmt die Metallhülse auf. Nun müsst ihr nur wieder das Kreuz anheben, mit der Metallhülse stabilisieren, am Geheimfach den Zylinder einführen, die Metallhülse wieder aus dem Kreuz nehmen und die Geheimtür mit der Hülse auf stemmen.

Hinter der Geheimtür entdeckt Nicole einen finstereren Raum. Jedoch gibt es gleich am Eingang einen kleinen blinkenden Schalter. Kaum ist dieser betätigt, erstrahlt der Raum. Nun kann sie den Raum durchsuchen. Bei einem der Schreibtische untersucht Nicole eine der Schublade, bzw. reißt sie versehentlich heraus. Nachdem sie das getan hat, entdeckt sie ein Foto und ein codierten Zettel. Auf dem Schreibtisch entdeckt sie noch mehrere Unterlagen, welche darauf hinweisen, dass sie beobachtet wird. Nun jedoch gilt es, diese codierte Nachricht zu entziffern. Nicole bemerkt, dass sie nur gewisse „Hieroglyphen“ auf der Nachricht einfach mit Buchstaben gleichsetzten muss. Am Ende bekommt sie folgendes zu lesen:

„Pierre, vollstaendiger Bericht spaeter. Jetzt nur soviel: Arno und Yamada sind tot. Das ist kein Zufall. Offenbar sind alle in Gefahr, die beim Treffen im Juli dabei waren. Sei extrem vorsichtig. X“

Nach dieser Nachricht begibt sich Nicole nach Hause, um ihrem Redakteur Bescheid zu geben und die Story zu schreiben. Nach einem empörten Anruf ihres Redakteurs über ihren Artikel, bemerkt Nicole, dass ihn jemand unter Druck gesetzt haben muss. Nachdem sie aufgelegt hat, ruft noch ein Unbekannter an, der sie wegen ihrer Story am nächsten Tag in einem Café treffen möchte. Sie weiß nicht, ob sie diesem Informanten trauen kann.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: