Es ist Nacht geworden und alles hat soweit geschlossen. George sieht, dass sich vor Vera Security ein Rolltor befindet, das natürlich einen Einbruch in die Sicherheitsfirma erschwert. Etwas weiter oberhalb der Firma entdeckt George eine Klimaanlage und erkennt, dass er damit vielleicht den Mechanismus des Rolltors lahmlegen kann. Verschiebt also rechts den beweglichen Laden des Händlers Bassam und klettert über diesen nach oben. Geht bis zur Klimaanlage und betrachtet sie genauer.

Mithilfe des Schalters könnt ihr den Motor der Klimaanlage an- und abstellen - stellt ihn ab. Holt den alten Nagelknipser aus eurem Inventar und durchtrennt das blaue Kabel links und zusätzlich das blaue Kabel oben. Schnappt euch nun das Kabel aus dem Inventar und verbindet es mit diesem die Kabel, so, dass die Stromversorgung des Rolltors wiederhergestellt wird. Nun müsst ihr den Schalter nur noch wieder anmachen und ihr könnt unbeschwert in den Laden hinein.

Im bekannten Empfangsbereich holt ihr euch ein Wattestäbchen aus der Schublade am kleinen Tisch links im Bild. Dann könnt ihr durch die Tür ins Lager gelangen, wo es zu dunkel ist um etwas zu erblicken. Also zündet George die Streichhölzer an, um einen kurzen Blick auf den Raum zu werfen. Ihr habt nun die Möglichkeit herauszufinden, wo sich der Lichtschalter befindet, welchen ihr auch gleich betätigt. Am Boden entdeckt George etwas Öl, woraufhin er kurz das soeben gefundene Wattestäbchen tunkt.

Danach seht euch den Aktenvernichter etwas genauer an und öffnet hier die Abdeckung. Es stellt sich heraus, dass die Räder klemmen, welche George durch eine kurze Bearbeitung mit dem geölten Wattestäbchen wieder zum Laufen bringt. Drückt auf den Knopf, steckt die Büroklammer ein und ihr erhaltet ein Papierschnipsel-Wirrwarr. Nun gilt es die Schnipsel zu einem identifizierbaren Brief zusammenzusetzen. Dies sollte keine allzu große Herausforderung darstellen.

Nachdem sich George das Schreiben durchgelesen hat, widmet sich seine Aufmerksamkeit dem Lüftungsschacht hinten im Bild. Durch die vorhin eingesteckte Büroklammer ist es nun möglich den Schacht zu öffnen. Schockmoment! Denn im Schacht findet George erschreckenderweise die Tatwaffe. Kaum habt ihr die Pistole in die Hand genommen, werdet ihr schon von der Polizei bei eurem nächtlichen Ausflug ertappt.

Nicos Wohnung

Nach diesem nervenraubenden Tag befindet sich Nico in ihrer kleinen Wohnung. Doch Ruhe kann sie nicht lange finden, denn schon wartet Besuch vor der Tür. Ein alter Mann tritt ein und stellt sich Nico als Marques, dem ursprünglichen Besitzer des Gemäldes "La Malediccio" vor. Er erzählt von der Vergangenheit und weist sich mit einem alten Foto aus, welches ihr dann gemeinsam betrachtet. Nachdem nun alles soweit geklärt ist, besteht die Frage, wo der alte Herr untergebracht werden soll.

Da Nicos Nachbar derzeit nicht in Paris ist, bietet sie Marques die Wohnung nebenan an. Befindet ihr euch vor der Haustür des verreisten Nachbars, klickt auf die Matte, um unter dieser eigentlich den Hausschlüssel zu erwarten. Allerdings findet ihr nur einen Schlitz im Boden vor. Der Schlüssel ist vermutlich in das Loch runtergefallen. Den Schlüssel holt ihr euch, indem ihr euren mit Kaugummi versauten Presseausweis verwendet. Nico bringt den alten Mann in der Wohnung unter und macht sich auf den Weg in die Galerie, um den Kunstkritiker auf den Zahn zu fühlen.

Baphomets Fluch: Der Sündenfall - Komplettlösung, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 9/241/24
Nicos Wohnung ist zwar klein, aber ausreichend für die Journalistin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der korpulente Mann sitzt im Cafe und trinkt sein Tässchen Kaffee - sprecht ihn an. Er führt euch dann in die Galerie, wo ihr euch in Henris Büro auf das Sofa setzt. Nehmt den Champagner an euch und redet mit Laine. Ihr habt bemerkt, dass sich unter das Sofakissen eine von der Polizei noch nicht beschlagnahmte Mappe befindet. Nico will in diese einen geheimen Blick werfen, also stoßt sie mit Laine an und kippt "aus Versehen" das alkoholische Getränk auf Laines Anzug. Dieser steht auf und versucht das Nötigste zu retten. Das ist nun der Moment, um nach der Mappe zu schnappen.

Danach verabschiedet sich Nico vom Kunstkritiker und kehrt in ihre Wohnung zurück. Hier wird sie von George besucht, sofort tauschen sie gegenseitig ihre gesammelten Informationen aus. Nun springt auch der alte Marques ins Gespräch ein und auch George betrachtet das alte Foto genauer - ebenso das Medaillon. Es folgt ein Gespräch mit Nico über den Hinweis auf dem Helm des Täters - Waterloo Motors. Nachdem euch eure Freundin die Adresse und die Nummer gegoogelt hat, ruft ihr auch unter dieser Nummer an, um einen jungen Mann am anderen Ende zu erreichen. Er erzählt euch so einiges Interessantes und schnell ist entschieden, dass euer nächstes Ziel London heißt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: