Da George zu einem unter den Verdächtigen zählt, durfte er im vorherigen Kapitel eigentlich gar nicht in London gewesen sein, demnach ist es gut, dass er es rechtzeitig wieder nach Paris geschafft hat. Ihr betretet die Galerie und findet Navet, Laine und Moue vor. Die beiden Polizisten sind dabei ein Gerät einzustellen und wollen nun nicht mit George kommunizieren. Auch will euch Navet nicht an das Gerät ranlassen.

Wenn ihr nun dem Kabel nach links folgt, entdeckt ihr die Steckdose, an welcher das Gerät angeschlossen ist. Redet aber zuerst mit Laine und versucht dann solange auf Navet einzureden, bis es ihm reicht. Nun reicht es aber auch George, also geht er zur Steckdose und zieht prompt den Stecker. Jetzt habt ihr etwas Zeit zur Maschine zu gelangen, um sie in Gang zu bringen, da George so schnell wie möglich zu Henris Witwe Bijou möchte. Um nun das folgende Schalterrätsel zu lösen, müsst ihr einfach nur diese Kombination drücken: 2, 3, 4, 1 und 2.

Ihr habt das Gerät zum Laufen gebracht und die Rekonstruktion des Mordes kann beginnen, dabei muss ausgerechnet George das Opfer mimen. Um Henri etwas mehr zu ähnelt, geht in sein Büro und entnehmt der Statue Henris Brille. Wieder im Ausstellungraum redet ihr mit Navet, um die ganze Sache starten zu lassen. Während nun George am Boden liegt und eigentlich totspielen sollte, könnt ihr euch mit dem Priester Simeon unterhalten.

Sobald Navet die erste von zahlreichen Runden als beendet erklärt, zeigt ihr dem Pater die Zeichnung von Hobbs. Nach dem Gespräch kommt dann ein weiterer Charakter zum Einsatz, der Ermittler Langham, welcher für Interpol arbeitet. Dieser lädt Nico und George ins Cafe ein, nach einem längeren Gespräch kann George endlich der trauernden Bijou einen Besuch abstatten.

Die Witwe Bijou

Baphomets Fluch: Der Sündenfall - Komplettlösung, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 9/241/24
Typische Gassen von Paris, idyllisch und chaotisch zugleich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Klickt wie bekannt auf die Sprechanlage, um die Eingangstür zu Henris Wohnung zu öffnen. In seiner Wohnung findet ihr eine kaputte Schallplatte und eine betrunkene Bijou vor. Ihr versucht mit ihr über die wichtigen Dokumente und den nötigen Schlüssel zu reden, allerdings ist sie so außer sich über die kaputte Platte, dass es unmöglich erscheint etwas aus ihr herauszubekommen. Verlasst die Wohnung und geht zu Vera Security.

Redet hier mit dem Straßenverkäufer Bassam und seht euch dann sein Sortiment an. Sprecht Bassam auf das gesuchte Lied an und ihr erhaltet von ihm eine singende Karte. Zurück in der Wohnung, ist die Witwe sehr erfreut über den Ersatz der Schallplatte, allerdings weigert sie sich immer noch zu reden und will mit Henri tanzen. Leider ist Henri tot und kann eher weniger als Tanzpartner dienen. Somit muss sich George nun so verkleiden, dass er dem ehemaligen Galeriebesitzer zumindest ähnelt.

Geht zum offenen Sarg und schnappt euch die weiße Blume. Danach steuert ihr den Schminktisch an und schnappt euch etwas Wachspapier, welches ihr dann am ausgestopften Hund anwendet. Benutzt nun am Schminktisch den braunen Lidschatten an euren Haaren, die Wachsstreifen an eurem Gesicht und setzt zum Schluss die Brille auf. Steckt noch schnell die Blume an euer Sakko an. Schon ist die Dame bereit mit dem falschen Henri ein Tänzchen zu wagen. Dabei überreicht sie euch den Schlüssel, womit ihr nun den Safe in Henris Büro öffnen könnt.

Packshot zu Baphomets Fluch: Der SündenfallBaphomets Fluch: Der SündenfallRelease: PlayStation Vita: 12.2013
PC: 4.12.2013
PS4, Xbox One: 3. Quartal 2015
kaufen: Jetzt kaufen:

Während ihr friedlich zur Galerie spaziert, trefft ihr am Cafe um die Ecke auf Pater Simeon. Danach geht's aber schnurstracks zur Galerie, welche zwar verschlossen ist, ihr sie aber ohne Mühe mit den Schlüssel von Bijou öffnen könnt. Weiter geht's in Henris Büro und zur Statue - öffnet dabei das geheime Fach. Endlich könnt ihr es mit dem Schlüssel öffnen. Drinnen findet ihr einen Diamantring, eine Notiz und Dokumente. George wird das Dokument auf den Schreibtisch platzieren. Dabei wird ihm sofort etwas Merkwürdiges auffallen.

Öffnet euer Inventar und setzt die Zeichnung von Hobbs daneben, dreht das Dokument dann so weit, bis der Kaffeeabdruck sich mit dem Abdruck auf der Zeichnung abgleicht. Just in diesem Augenblick hört ihr von draußen Lärm. George versucht die Tür zu öffnen. Ihr müsst irgendwie hier rauskommen und dabei wird euch der wertvolle Diamantring behilflich sein. Setzt diesen am Fenster ein, um euch durch das Glas zu schneiden um nach draußen zu gelangen.

Geht von dort dann wieder in die Galerie und macht einen erschreckenden Fund: Pater Simeon wurde angeschossen. Leider ist der Gottesdiener bereits tot, aber in seiner Hand findet ihr noch einen Zettel - liest diesen sogleich. Schaut euch die Illustration an, allerdings werdet ihr kurz darauf von Laine unterbrochen. Dieser kann nur durch die Momentaufnahme urteilen und glaubt somit, dass George die Tat begangen hat. Schon mehr als genug Ärger am Hals, ruft auch noch Nico an und meint, dass etwas Schreckliches passiert sei. Also geht es schnell zu Nicos Wohnung.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: