Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall bringt euch zur Verzweiflung? Dann sorgt euch nicht weiter, denn wir präsentieren euch hier die Komplettlösung für das launige Point-and-Click-Adventure.

Willkommen zu der Komplettlösung zum neuesten Teil der "Baphomets Fluch"-Reihe. Mit Hilfe dieser Lösung sollte es euch möglich sein, optimal durch das gesamte Spielgeschehen zu kommen. Dabei wird vorausgesetzt, dass jede mögliche Diaologoption automatisch ausgeführt wird. Die verschieden möglichen Gespräche werden nicht genauer erläutert, weswegen es wichtig ist, zumindest alle einmal ausgeführt zu haben. Auch wird euch nahegelegt, in einem neuen Gebiet bzw. Raum stets alle Gegenstände anzusehen um somit mögliche neue Hinweise zu erhalten. Nun aber genug der Vorrede - auf geht's zum ersten Szenario von Baphomets Fluch 5.

Die Galerie und "La Malediccio"

Baphomets Fluch: Der Sündenfall - Komplettlösung, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 9/241/24
Henris Vermächtnis, die Galerie in welcher sein Besitzer ein jähes Ende fand.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie bereits in den vorherigen Teilen, schlüpft ihr erneut in die Rolle des blonden George. Dieser unterhält sich erfreut mit seiner alten Bekannten Nico. Kaum ist der junge Mann dabei, die schöne Nico auf einen Kaffee einzuladen, stürmt ein unbekannter Pizzabote herein, krallt sich das Gemälde und erschießt auch noch den Galeriebesitzer Henri.

So schnell der Pizzabote mit dem Motorhelm auch erschienen ist, so rasch hat er sich auch wieder vom Acker gemacht und einen Tatort hinterlassen. Nachdem Nico versucht, dem Täter zu folgen, ist es nun eure Aufgabe, den Tatort genauer unter die Lupe zu nehmen, Hinweise zu sammeln und die Zeugen zu verhören.

Packshot zu Baphomets Fluch: Der SündenfallBaphomets Fluch: Der SündenfallRelease: PlayStation Vita: 12.2013
PC: 4.12.2013
PS4, Xbox One: 3. Quartal 2015
kaufen: Jetzt kaufen:

Versucht mit dem bewusstlosen Mann am Boden zu reden, dieser reagiert allerdings nicht. George gibt euch hier den Hinweis, dass ihr etwas braucht, was den Mann aufwecken würde. Fokussiert euch nun auf den entsetzten Priester und untersucht im Anschluss die Leiche. Wenn ihr euch die Hand von Henri anseht, entdeckt ihr einen kleinen zerknüllten Zettel - dieser besagt nichts Gutes.

Etwas weiter oben findet ihr in seiner Brusttasche ein penetrantes Rasierwasser, welches ihr beim ohnmächtigen Laine einsetzen, könnt um diesen zu wecken. Zuerst solltet ihr euch aber die Gemälde ansehen, um darauf hingewiesen zu werden, dass scheinbar alle Alarmanlagen funktionieren - ausgenommen die des gestohlenem Gemäldes. Sobald ihr nun die Alarmanlage untersucht, entdeckt George, dass die Druckplatten nicht funktionieren. Öffnet das kleine Türchen und macht einen Kontrollalarm - komischerweise funktioniert diese. Schnell findet euer Held jedoch ein durchtrenntes Kabel, was auf ein mutmaßliches Vergehen hinweist.

Um Genaueres zu erfahren, muss sich der Blondschopf die Videoüberwachung ansehen, doch er kommt nicht ins Büro, da er einen Zahlencode benötigt. Betrachtet kurz den Pizzakarton und nehmt das letzte Pizzastück an euch. Nun redet erneut mit dem Priester und weckt dann den Bewusstlosen mithilfe des Rasierwassers. Er will euch aber erst behilflich sein, wenn er was zwischen die Zähne bekommt. Überreicht ihm das Pizzastück und geht alle Optionen durch. Ihr erfahrt, dass der Kritiker den Code kennt, ihn euch aber nicht verraten will.

Verlasst die Galerie und geht nach links zu einem Cafe. Redet mit dem Kellner, um in Erfahrung zu bringen, dass sich Herr Laine letze Nacht in der Nähe der Galerie aufhielt. Danach erhaltet ihr vom Kellner eine unbezahlte Rechnung. Kehrt in die Galerie zurück und stellt Laine zur Rede. Durch euer Druckmittel, die unbezahlte Rechnung, erhaltet ihr schlussendlich den Zahlencode für die Tür. Doch kaum seid ihr dabei diesen einzugeben, werdet ihr von der Polizei unterbrochen und schlüpft ab hier in die Rolle von Nico.

Die junge Frau will wieder in die Galerie, allerdings hindert sie der Polizist Sgt. Moue daran. Unterhaltet euch mit diesem, um herauszufinden, dass Moue einen Zwischenfall hatte. Dieser Zwischenfall hatte etwas mit einem gewissen Getränk zu tun. Somit geht ihr nach links zum bereits bekannten Cafe und versucht dort etwas zu ordern. Der Kellner erweist sich als ein sehr komplizierter Charakter.

Um von ihm etwas zu Trinken zu bekommen, müsst ihr ihm einfach euren Presseausweis vorweisen. Nun kann Nico endlich etwas Coffee-to-Go bestellen, welchen ihr sofort Sgt. Moue überreicht. Kaum hat dieser das Getränk zu sich genommen, kommt er in eine brenzlige Lage und überlässt euch seinen Posten. Durch das Verschwinden des Wachhundes könnt ihr jetzt die Galerie betreten.

Wieder drinnen, sollt ihr versuchen die Polizei von George abzulenken bis dieser den Code eingibt, um ins Büro zu gelangen. Nach einem Dialog mit dem Inspektor wisst ihr, dass dieser ein großes Interesse an Blut vorweist. Geht also zum umgefallenen Pizzakarton und entdeckt darunter etwas Tomatensoße. Diese seht ihr euch etwas näher an und stellt fest, dass es FAST als ein Blutfleck durchgehen könnte.

Nur einen kleinen Makel weist der Fleck auf, ein Kaugummi trübt die Illusion eines Blutfleckes. Mithilfe eures Presseausweises könnt ihr diesen aber schnell entfernen und den Inspektor auf das Blut aufmerksam machen. Dieser ist ganz entzückt von eurer Entdeckung und ist lang genug abgelenkt, um George die Chance zu geben, ins Büro zu gelangen.

Henris Büroräumlichkeit

Kaum ist George ins Büro geschlichen, wird er von einem Anruf seines Chefs unterbrochen. Habt ihr das Telefonat hinter euch gebracht, untersucht ihr einige verschiedene Gegenstände im Raum. Dazu gehören der Papierkorb, der Schreibtisch, die Statue und der Überwachungsmonitor. Ihr findet im Papierkorb eine Kreditkartenabrechnung, auf dem Tisch eine Mappe mit Unterlagen von Vera Security und an der Statue einen versteckten Safe. Lest die Auftragsbestätigung aus eurem Inventar und ruft sogleich bei Vera Security an - dort wird euch allerdings nicht weitergeholfen.

Geht nun dem nach, weshalb ihr euch in den Raum geschlichen habt - den Überwachungsvideos. Schnell stellt George aber fest, dass er ohne Sicherheitscode nicht zu den Aufzeichnungen kommt.

Seht euch wieder etwas im Raum um und ihr entdeckt ein Plakat und einen Kalender, in welchem Henris Geburtstag verzeichnet ist. Diesen benutzt ihr als Zugangscode am Überwachungsmonitor und könnt euch endlich die Bilder ansehen. Dabei spult das Gerät zum ersten Bild zurück. Ab hier solltet ihr auf die folgenden Bereiche im Bild klicken, dazu gehören zuerst Henri und „La Malediccio“.

In Bild Zwei ist nur der Dieb genauer zu betrachten sowie im dritten Bild der Dieb und Henri. Auf dem letzen Bild sind der Täter und die Alarmanlage ausschlaggebend. Kurz darauf werdet ihr von Inspektor Navet ertappt, dieser führt euch bald darauf zum nächsten Anhaltspunkt: "Vera Security".

Baphomets Fluch: Der Sündenfall - Komplettlösung, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden15 Bilder
Verschiedene Orte in Paris, die ihr je nach Fortschritt im Spiel aufsuchen könnt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vera Security

George hat über die Stadtkarte von Paris jetzt die Möglichkeit zum Standort von Vera Security zu reisen. Nachdem ihr euch hier einen ersten Eindruck verschafft habt, redet mit dem Händler und helft ihm dabei seine Leuchtreklame zu reparieren. Ihr müsst dabei an der Leuchtreklame das lose Kabel reparieren und anschließend das Wort ALADDIN bilden. Bassam ist euch äußerst dankbar und überreicht euch als Dank einen trockenen Keks.

Baphomets Fluch: Der Sündenfall - Komplettlösung, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 9/241/24
Interessante Ecke in Paris, der Straßenhändler Bassam bietet so einiges Nützliches an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Betretet dann mit George die Geschäftsstelle von Vera Security und redet mit der Angestellten. Diese weigert sich aber euch auch nur irgendetwas zu verraten, solange sich diese eklige Kakerlake in ihrer Nähe befindet. Jetzt ist es eure Aufgabe den Kammerjäger zu mimen. Schnappt euch hierfür erst einmal die Streichholzschachtel vom Tisch links. Öffnet das Inventar und klickt auf die Schachtel, um die Streichhölzer aus der Schachtel zu holen. Kombiniert nun den von Bassam erhaltenen Keks mit der Schachtel und ihr habt die perfekte Falle für die Kakerlake. Stellt diese dann auf den Boden ab und wartet, bis das Insekt in eure Falle tappt. George schnappt zu und von nun an befindet sich eine Kakerlake in der Schachtel in eurem Inventar.

Redet jetzt mit Annette und geht alle Diaologoptionen durch. Viel könnt ihr aus ihr nicht herausquetschen, somit weckt die kleine schwarze Mappe auf dem Tresen Georges Interesse. Natürlich will euch Annette in diese nicht reinschauen lassen, also muss ein Ablenkungsmanöver her. Schnappt euch euer Handy und ruft bei Vera Security an - das wird Annette zum Telefon führen. Die Gelegenheit nutzt ihr um das Radio zu verstellen. Während nun die blonde Frau versucht den Sender am Radio wieder zu finden, erhascht ihr euch schnell einen Blick aus dem Inhalt der schwarzen Mappe. Drinnen findet George ein Foto von Annette und ihrem Freund. Dieser Freund ist kein Geringerer als euer alter Bekannter Laine. Sprecht die Angestellte auf das Foto über "Lucky Break", ihrem Chef und Henri an. George erhält dadurch einige interessante Informationen und macht sich auf den Weg in die Galerie.

Wieder zurück bei der Galerie, stellt George durch das Schaufenster fest, dass sich der gesuchte Mann Laine nicht mehr in dieser befindet. Geht also nach links und redet mit dem Kellner, durch diesen bringt ihr in Erfahrung, dass Laine sich wohl bei der Witwe Henris befindet, um sie über ihren Verlust hinwegzutrösten. Über die Stadtkarte lotst ihr euren Hobbydetektiv zu Henris Wohnung und klingelt dort an der Haustür. Über die Sprechanlage erreicht ihr Laine und sprecht diesen auf den Diebstahl an. Ihr werdet hineingelassen. Redet mit dem Kunstkritiker und thematisiert seine "Bekannte" Annette von Vera Security. Sprecht auch das pikante Foto an, danach wird sich Laine dieses schnappen und die Wohnung verlassen. Nach kurzem Erkunden der Wohnung redet mit der Witwe Bijou, danach könnt ihr die Wohnung verlassen und euch wieder auf dem Weg zu Vera Security machen.

Baphomets Fluch: Der Sündenfall - Komplettlösung, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden15 Bilder
Der Kunstkritiker Laine, treibt seine Spielchen mit verzweifelten Damen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: