Hollywood will anscheinend den Adventure-Klassiker Baphomets Fluch auf die große Leinwand bringen. Zumindest laut Schöpfer Charles Cecil würde es regelmäßge Anfragen für eine Filmumsetzung des Stoffs geben.

Er scheint zwar sehr begeistert von dieser Idee zu sein, doch er will ein solches Projekt erst dann durchwinken, wenn er den richtigen Entwurf in den Händen hält. Er sei sehr vorsichtig bei dieser Sache.

Denn eine solche Umsetzung könne der Marke Schaden zufügen - dabei betont er, dass die Vergangenheit von Spielverfilmungen bislang nicht gerade rosig aussieht. Daher macht er die potentiellen Geschäftspartner schon einmal darauf aufmerksam, dass er selbst ein fester Bestandteil beim Schreiben des Drehbuchs sein und er auch einen hohen Grad an kreativer Kontrolle behalten möchte.

Zeit dafür habe er zwar im Moment nicht, doch das sei etwas, was er in Zukunft durchaus angehen möchte, sobald man mit dem kommenden Abenteuer fertig ist. "Oder sofort, wenn Marion Cotillard damit einverstanden wäre, Nico zu spielen", so Cecil.

Die erste Episode von Baphomets Fluch: Der Sündenfall wird schon am morgigen Mittwoch erscheinen. Für Kickstarter-Unterstützer wurde bereits eine Demo veröffentlicht. Die zweite und übrigens eigenständige Episode kommt im Januar.