Zum Klassiker Banjo Kazooie wird es keinen geistigen Nachfolger geben, wie der ehemalige Rare-Komponist Grant Kirkhope in einem Reddit AMA erklärte. Es wurde zwar ein Charakter gezeichnet und man hatte auch ein Demo-Level, aber das Projekt wurde fallen gelassen und jeder ging anderen Jobs nach.

Ehemalige Rare-Mitarbeiter unterhielten sich offen via Twitter vor gut zwei Jahren über einen solchen geistigen Nachfolger und deuteten an, dass etwas in dieser Richtung geschehen könnte. Die Schöpfer der Reihe wollten sich zusammentun und ein neues Spiel entwickeln.

Da ein direkter Nachfolger aufgrund der Rechte nicht möglich gewesen wäre, sollte es ein spiritueller Nachfolger werden. Setzen wollte man auf die Unity Engine, während als Finanzierungsgrundlage Kickstarter herhalten sollte. Man war sich zum damaligen Zeitpunkt sicher, das benötigte Budget schnell erreichen zu können.

Die ehemaligen Rare-Mitarbeiter machten auch deutlich, ähnlich bekloppte Charaktere, eine identische Art von Humor, ein tolles Gameplay und großartige Sounds wie beim Original bieten zu wollen. Ein Versuch jedoch sollte es nicht werden, das Original nachzubauen. Stattdessen wollten sie ein komplett neues Erlebnis mit altbekannten Elementen erschaffen.

Ob das Projekt eines Tages wieder aufgenommen wird, bleibt abzuwarten. Derzeit sieht es jedenfalls nicht so aus.

Banjo Kazooie ist für Classics erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.