Atari: Game Over, die Dokumentation über die Ausgrabung der E.T.-Module von Atari, wird ab dem 2. Februar via diversen VoD-Diensten zur Verfügung stehen.

Seit dem 20. November 2014 ist die Doku exklusiv über Xbox LIVE / Video komplett kostenlos zugänglich. Zwar benötigt man nicht zwingend eine Xbox-Konsole, um die Doku zu schauen, sondern es reicht auch ein PC inklusive Anmeldung auf video.xbox.com, doch wer kein Microsoft-Konto besitzt, kann sich das Video nicht anschauen.

Atari: Game Over zeigt nicht nur die Ausgrabung, sondern beleuchtet ebenso die Geschichte von Atari näher. Noch bevor die Module im vergangenen Jahr ausgegraben wurden, handelte es sich um einen Mythos, laut dem Atari 3,5 bis 4 Millionen Module des 'Atari 2600'-Spiels zum Film E.T. – Der Außerirdische vergrub, weil das Unternehmen damals darauf sitzen blieb.

Am Ende wurden einfach zu viele Einheiten produziert, denn das Spiel selbst kam nicht gerade gut an. Es wird sogar als schlechtestes Spiel aller Zeiten gehandelt. Bis zum 26. April 2014 wusste niemand so genau, ob das überhaupt wahr ist. Einzig Zeitungsberichte aus der damaligen Zeit konnten als Quelle verwendet werden.