Dass das US-Geschäft von Atari bereits seit längerer Zeit kriselt, ist bekannt. Nun hat Infogrames, die Muttergesellschaft von Atari, Konsequenzen gezogen. Beim US Sorgenkind wird die Führungsmannschaft nun ausgetauscht. Ganzen fünf Direktoren des US-Geschäfts wurde nahe gelegt die Koffer zu packen. Mit der Neubesetzung lässt sich Atari aber noch etwas Zeit. Die wichtigste Personalie wird jedoch ein Sanierer sein, der das US-Geschäft wieder in die schwarzen Zahlen führt.