Gestern präsentierte mit Atari einer der größten Spielehersteller seine Zahlen für das abgelaufene erste Quartal 2004. Diese fielen im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr schwächer aus, allerdings kann noch immer ein stabiler Gewinn vorgewiesen werden.

Im Detail hatte das Unternehmen im ersten Quartal einen Umsatz von 110.3 Millionen Dollar (151,4 $ im Vorjahr) und dabei einen Reingewinn von 99,7 Millionen $ erzielt (135,6 Millionen Dollar 2003). Trotz dieses Rückgangs will das Unternehmen seine Ziele erreicht haben. "We are pleased to have delivered on our previously stated goals for the quarter and will continue to strive toward meeting the high expectations of our customers and shareholders", sagt dazu Bruno Bonnell, der Geschäftsführer von Atari.

Verantwortlich für das dennoch gute Ergebnis sind vor allem die guten Absätze von DRIV3R und Transformers und Shadow Ops: Red Mercury, die sich außerodentlich gut verkauften.