Für Publisher Atari könnte es finanziell eng werden in der Zukunft. Konnte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2004/2005 noch einen Jahresgewinn von ca. 5,7 Mio Dollar verbuchen, so stellt sich die Situation nun anders dar. Durch einen Umsatzeinbruch von fast 50% fuhr Atari 2005/2006 einen dicken Verlust von über 67 Mio Dollar ein und steht nun offenbar mit dem Rücken zur Wand.

Dennoch besteht Hoffnung: Durch Restrukturierungsmaßnahmen und Verkauf von Next-Gen-Titeln soll Atari wieder in die Gewinnzone rutschen. CEO Bruno Bonnell dazu: "Atari steht seit mehr als 30 Jahren für Innovation. Während wir unsere strategischen Ziele verfolgen, müssen wir Atari wieder zu der Kultmarke machen, die es einst war."