Wie wir schon berichtet hatten, ist der Publisher Atari aktuell stark angeschlagen. Mehrere Millionen Dollar Schulden lasten auf der einst so erfolgreichen Firma. Um die Kosten nun ein wenig zu dämpfen, muss Atari verschiedene Entwicklerstudios verkaufen.

Unter den Hammer kommen folgende Firmen:

- Reflections (Newcastle, England) - Driver 4
- Melbourne House (Australien) - Neuer Test Drive Titel
- Paradigm (Dallas, USA) - Stuntman 2 und Battlezone
- Shiny Studios ( Laguna Beach, USA) - Neue Version von Earthworm Jim
- Eden Studios (Lyon, Frankreich) - Neuer Test Drive Titel

Ob die Spiele der zum Verkauf stehenden Firmen jemals fertig produziert werden, ist bislang noch unklar. Für verschiedene hitverdächtige Titel könnte dies das Ende bedeuten.