Ah, eine große Attentats-Mission – Sivert muss dran glauben. Wie die anderen Attentatsmissionen im Spiel beginnt auch diese damit, dass Arno Ausschau nach Gelegenheiten hält, sich Vorteile zu verschaffen. Er entdeckt Sivert, wie er in die Notre Dame geht, und auch den Kontakt, den er dort treffen will. Außerdem scheint es, dass ein Halunke einem der Mönche die Schlüssel gestohlen hat – das ist gut, wenn wir denn drankommen. Die Notre Dame hat aber noch ein paar andere Eingänge. Diese Gelegenheiten sind ohnehin optional, aber sie helfen beim Abschluss der Mission, machen Spaß und sich streitbar die „richtige“ Variante, die Aufträge anzugehen. Deshalb erklären wir sie euch hier.

Fangen wir zunächst mit dem Schlüssel an, unter uns geht der Dieb nach links, einen Kollegen hat er auch dabei. Wir können ihn einfach beliebig umlegen und den Schlüssel danach plündern, aber es geht auch eleganter: Der Dieb und seine Begleitung gehen in ein in der Nähe befindliches Lokal, wo unser Schlüsselträger in der Nähe einer Treppe stehenbleibt und dieser den Rücken zuwendet. Das ist ein Fehler: Wir klettern in die erste Etage der Schenke, durch das Fenster hinein, schleichen die Treppe hinunter und stibitzen den Schlüssel, indem wir Kreis / B gedrückt halten. Dann geht es wieder nach oben und draußen und unser Opfer hat nichts mitbekommen.

Siverts Kontakt unterhält sich ein Stück abseits der Menschenmenge mit ein paar Wachen. Dann geht er die Straße entlang, auf der sich sowohl Wachen als auch Extremisten befinden, aber solange ihr nicht stehenbleibt, werden sie euch bei der Verfolgung nicht entdecken. Der Kontakt geht auf den Kirchhof, ihr müsst aber nicht folgen – bleibt auf der Straße und benutzt das Adlerauge, um an ihm dranzubleiben. Er trifft sich mit einem Geistlichen und wir erfahren, dass er sich mit Sivert im Beichtstuhl treffen will. Nach dem Gespräch wird er alleine den Rückweg antreten, die perfekte Gelegenheit, über den Zaun des Firedhofs zu klettern, ihn zu meucheln und stattdessen selbst Sivert im Beichtstuhl zu treffen.

Assassin's Creed Unity - Der König ist tot - lang lebe der König! Dead Kings DLC Trailer23 weitere Videos

Tatsächlich gibt es auf dieser Seite der Notre Dame, wenn wir die Mauer hochklettern, auch offene Fenster, durch die wir hineingelangen können. Wenn wir den Schlüssel gestohlen haben, wird uns aber auch der ausgesperrte Mönch auf dem Dach angezeigt, den wir vor der Mission gesehen haben. Reden wir mit ihm, können wir die Tür für ihn aufschließen und ihm eine Wendeltreppe hinunterfolgen. Wir benutzen unten das Adlerauge, sehen links von uns eine Wache auf einer Aussichtsplattform und töten sie. Von hier überblicken wir Notre Dame sehr schön, Sivert ist in der Menge. Übrigens, falls ihr ein Scharfschütze mit Gewehr seid, macht euch keine falschen Hoffnungen – die wichtigen Attentate innerhalb der Story müssen mit der versteckten Klinge ausgeführt werden. Ihr könnt theoretisch mit anderen Waffen die Vorarbeit leisten und euer Ziel zu Boden werfen, aber momentan wäre es keine gute Idee.

Euer Ziel ist es, zum Beichtstuhl zu gelangen, der sich von eurer jetzigen Position aus gesehen links und vor euch befindet. Ihr könnt sehr schnell durch die Notre Dame auf den Seilen in der Mitte der Halle, aber macht es lieber nicht, es befinden sich Soldaten auf den Galerien. Geht stattdessen bewusst selbst auf die Galerie links von euch, wo ihr einen einzelnen Soldaten auschaltet. Ihr könnt euch an ihn anschleichen, wenn er wegguckt, auf ihn zurennen und ihn aus dem Lauf heraus töten, ihn im offenen Kampf besiegen – ihr könnt sogar einen gezielten Kopfschuss wagen und solltet nicht sofort Alarm auslösen. Fragt uns nicht, wie das in einer riesigen Kirche nicht gehört wird.

Am Ende dieser Galerie gelangt ihr auf ein Seil, das zu einer anderen Galerie führt, und von diesem seht ihr unter euch einen Heuhaufen. Springt in ihn hinunter. Der Beichtstuhl ist nur wenige Meter entfernt und sollte markiert sein. In seiner Nähe sind zwei Soldaten, huscht rechts bzw. gegenüber des Beichtstuhls hinter die Säulen und verübt leise Attentate auf beide Wachen. Das ist leichter, wenn der vorherige Part schnell ging und Sivert noch nicht angekommen ist, ansonsten müsst ihr darauf warten, dass auch er wegguckt.

Kommt Sivert dann an und geht in den Beichtstuhl, gesellt ihr euch zu ihm (oder geht schon vorher rein und wartet auf ihn, das ist leichter), hört ihm so lange zu, wie ihr es für richtig haltet und drückt dann die Angriffstaste. Arno hat eine neue Spur – der Roi de Thunes, der König der Bettler, war ebenfalls in De La Serres Mord verstrickt. Geht anschließend aus dem Beichtstuhl, schleicht gleich nach rechts und wieder zum Heuballen. In dessen Nähe ist ein Aufzug. Falls ihr noch nie einen benutzt habt: Ihr rennt auf sie zu und Arno wird automatisch in die Höhe gezogen. So gelangt ihr wieder auf die Glaerie, auf der ihr euch genähert habt. Geht zurück zum Organisten, dahinter die Wendeltreppe hoch, springt vom Dach der Notre Dame (holt euch ggf. noch den Aussichtspunkt) und der Auftrag ist erledigt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: