Im Netz kursieren Berichte von enttäuschten Spielern, die Assassin's Creed: Unity aufgrund der Probleme mit der Framerate, Glitches und Clipping-Fehlern kaum genießen können. Einer lässt sich davon aber nicht beeindrucken - Conan O'Brien. Der Clueless Gamer hatte sogar richtig Spaß am Meucheln Unschuldiger.

Assassin's Creed Unity - Clueless Gamer: Conan O'Brien liebt Assassin's Creed: Unity

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAssassin's Creed Unity
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 75/761/76
Lässt sich Assassin's Creed: Unity munden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In den USA ist Assassin's Creed: Unity bereits auf dem Markt. Hierzulande wird man sich noch bis morgen gedulden müssen, wobei viele das Spiel sicherlich schon wieder früher in den Händen halten dürften. Doch statt Ubisofts Next-Gen-Assassin's Creed zu genießen, kämpfen viele nach eigener Aussage mit "unerträglich niedriger Framerate", massiven Clipping- und Pop-In-Fehlern, und vielen Glitches, die das Spiel in ihren Augen unspielbar machen.

Erste Tests haben auch ergeben, dass Assassin's Creed tatsächlich eine noch niedrigere Framerate als die versprochenen 30 FPS aufweist. Teilweise fällt sie sogar in den Bereich unter 15 FPS. So etwa bei den vielen Massenaufläufen.

Doch einer, der sich davon nicht beeindrucken lässt, ist Conan O'Brien, der in seiner beliebten 'Clueless Gamer'-Sektion gemeinsam mit seinem Vasallen Aaron Bleyaert Das Spiel auf der Xbox One antesten konnte. Man kann deutlich erkennen, dass Unity nicht immer flüssig läuft, doch spielbar ist es auf jeden Fall.

O'Brien hat sogar sehr viel Spaß dabei, unschuldige Bürger zu meucheln, aus allen möglichen Höhen ins Heu zu stürzen, und Bleyaert High-Fives zu verweigern. Besonders beeindruckt sei er von der Grafik.

Da stellt sich natürlich die Frage, ob wir als Spieler bereits zu verwöhnt sind. Muss es immer nur um FPS und Auflösung gehen? Was ist mit dem Spielspaß an sich? Wie manch ein Leser bereits andeutete, gab es auch schon früher Framedrops. Die waren sogar an der Tagesordnung. Beschwert hat sich allerdings kaum jemand, und Patches gab es zu Zeiten von N64 und PSX auch nicht. Sind die Beschwerden der Spieler im Netz also nur heiße Luft, oder teilt ihr ihre Meinung?

24 weitere Videos

Assassin's Creed Unity ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.