Dan Jeannotte, der den Protagonisten Arno Dorian im kommenden Assassin's Creed Unity spielt, bezeichnete in einem Ubisoft-Videointerview die Story des Spiels als emotional und komplex.

Assassin's Creed Unity - Arno-Darsteller: Unity erzählt eine komplexe, emotionale Geschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 68/751/75
Die Geschichte bezeichnet Arno-Darsteller als emotional und komplex.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als er das Drehbuch zum Spiel las, sei er sehr beeindruckt davon gewesen, mit welcher Hingabe der Autor und wie Ubisoft diese komplexe, emotionale Story erzählen. Die Story sei nicht simpel, weder schwarz noch weiß.

Für ihn war es auch ein Vergnügen gewesen, den Motion-Capture-Anzug zu tragen und die Figur physisch darzustellen. Er konnte fühlen, wer Arno war – und das habe ihm letztendlich dabei geholfen, seine Zeilen besser zu vermitteln. Übrigens war es die Art des Spiels sowie Arno als "harter Typ", was ihn zu dem Projekt damals brachte.

Im Internet tauchte zu Unity ein abgefilmtes Video auf, das Gameplay-Szenen zu sogenannte Rift-Missionen zeigt. Bislang ist bekannt, dass der Titel neben der Kampagne und den Koop-Missionen auch weitere Missions-Typen bieten wird. Und ein Typ davon scheinen die Rift-Missionen zu sein.

Das Video könnt ihr euch unter dem Text anschauen – wie lange es noch online bleibt, liegt sicherlich an Ubisoft. Doch ein ganz besonders interessantes Detail bietet das Video: Altair aus dem ersten Teil, Ezio aus Assassin’s Creed, Edward Kenway aus Assassin’s Creed IV: Black Flag und Aveline aus Assassin’s Creed: Liberation werden in den Rift-Missionen eine Rolle spielen.

Assassin's Creed Unity ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.