Ubisofts Senior Producer Vincent Pontbriand teilte in einem Interview mit, dass man die Spezifikationen von Assassin's Creed: Unity sowohl für die PS4- als auch für die 'Xbox One'-Version auf eine Auflösung von 900p und eine Framerate von 30 FPS festgesetzt habe, um "Debatten vorzubeugen".

Assassin's Creed Unity - 900p und 30 FPS sowohl auf PS4 als auch Xbox One, um Debatten vorzubeugen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 68/751/75
Nun kann sich keine Konsolenseite beschweren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während PS4-Besitzer bei Assassin's Creed: Black Flags dank eines nachgereichten Patches noch eine technisch bessere Version erhielten, die über eine Auflösung von 1080p besaß, hat sich Ubisoft beim aktuellen Next-Gen-Assassin's Creed dazu entschieden, keine der beiden Konsolenlager zu bevorzugen.

"Wir haben uns dazu entschieden, beide auf dieselben Spezifikationen festzulegen, um all den Debatten und so vorzubeugen", so Ubisofts Senior Producer Vincent Pontbriand. Das Problem, dass die Entwickler haben, sei auch weniger GPU-basiert, sondern liege an der CPU der Konsolen. "Die GPUs sind wirklich leistungsfähig, die Grafik ist offensichtlich sehr schön, aber es ist die CPU, die für die KI, die Anzahl der NPCs auf dem Bildschirm und all diese parallel verlaufenden Systeme zuständig ist."

Wäre es demnach nur ein Grafikproblem, könnte Ubisoft das Spiel sogar mit 100 FPS laufen lassen. Doch so seien lediglich 30 FPS drin. Schon zum Launch der beiden Konsolen wurde schnell bekannt, dass die PS4-Version eines Multiplattform-Titels in Sachen Auflösung und / oder Framerate der 'Xbox One'-Version häufig überlegen war. Daher könnte man jetzt natürlich darüber spekulieren, welche Version für diese Gleichschaltung künstlich limitiert wurde.

Dies ist auch Ubisoft bewusst, weswegen man gleich ein offizielles Statement veröffentlichte, um dieser Deutung von Pontbriands Aussage zuvorzukommen:

"Wir wissen, wie Senior Producer Vincent Pontbriands Aussagen misinterpretiert wurden. Um das Ganze klarzustellen, wir haben die Spezifikationen von Assassin's Creed nicht wegen einer der beiden Versionen heruntergeschraubt.

Assassin's Creed wurde von Grund auf für die Next-Gen-Konsolen entwickelt. In den vergangenen vier Jahren haben wir Assassin's Creed Unity entwickelt, um das gewaltige Qualitätslevel zu erreichen, das wir auf der Xbox One, PS4 und PC erreicht haben. Es ist ein Prozess, unseren Zielen entgegenzuarbeiten, und uns nicht mit weniger zufrieden zu geben, und wir sind stolz darauf, sagen zu können, dass wir auf allen SKUs alle unsere Ziele erreicht haben.

Zu keinem Zeitpunkt haben wir uns dazu entschieden, die Ambitionen auf irgendeiner SKU zu reduzieren. Alle haben von der vollen Hingabe aller unserer zur Verfügung stehenden Optimierungs-Ressourcen profitiert, die dabei halfen, das Qualitätslevel zu erreichen, das wir heute mit Assassin's Creed Unity haben."

Dennoch sind die Foren und Communities voller verärgerter Fans, die sich um die höchstmögliche Qualität beraubt sehen.

Des Weiteren hat Ubisoft einen neuen Story-Trailer veröffentlicht:

24 weitere Videos

Assassin's Creed Unity ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.