Wer Assassin's Creed Unity gespielt hat, dürfte sich an das unzugängliche Fenster-System erinnern: man gelangt durch Fenster in das Innere eines Gebäudes und kann durch auch daraus flüchten, doch es passiert nicht selten, dass das nicht so richtig funktioniert.

Creative Director Marc-Alexis Côté verspricht für Assassin's Creed Syndicate Besserung: "Bezüglich Navigation haben wir den Einstieg über Fenster verbessert, was etwas war, das die Spieler im vergangenen Jahr beklagten."

Laut Côté habe man sich verschiedene Möglichkeiten angeschaut, um die Navigation durch die Level noch flüssiger zu gestalten, so dass die Spieler noch weniger an Objekten hängen bleiben.

Flüssiger will Ubisoft die Navigation durch die Level auch mit dem Seil-Gerät machen, das die beiden Protagonisten bei sich tragen und mit dem sie fix auf die Dächer gelangen.

"Das viktorianische London ist eine sehr andere Stadt als das, was wir in der Vergangenheit entwickelt haben. Die Straßen sind viel weiter, und mit der Moderne kommen auch viel höhere Gebäude. Es wird auch das größte Gebäude geben, das wir jemals in dem Franchise hatten", so Côté.

Weiter sagte er: "Eine Sache, die wir als ein Fakt durch die jahrelange Erfahrung bei Assassin's Creed bezeichnen können: je einfacher es für die Spieler ist, auf die Dächer zu gelangen, desto mehr Spaß haben sie mit dem Spiel. Auf das haben wir uns wirklich konzentriert."

12 weitere Videos

Assassin's Creed Syndicate ist für PS4, Xbox One und seit dem 19. November 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.