Ubisoft kündigte soeben mit Assassin’s Creed Schrei nach Freiheit einen neuen Ableger der Action-Adventure-Reihe an, der bereits diesen Monat erscheinen wird. Der Name dürfte einigen sicherlich bereits bekannt vorkommen: hinter Schrei nach Freiheit steckt ein DLC für Assassin's Creed 4: Black Flag, doch Ubisoft entschied sich für eine Veröffentlichung als eigenständigen Titel.

Assassin’s Creed: Schrei nach Freiheit - Aus Add-on wird eigenständiges Spiel

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAssassin’s Creed: Schrei nach Freiheit
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 12/131/13
Vom Add-on zum eigenständigen Spiel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Somit benötigt man also für Schrei nach Freiheit nicht die Vollversion Black Flag. Angedacht ist der Release für Xbox One und PlayStation 4 für den 19. Februar, die PC-Fassung folgt am 25. Februar. Weitere Plattformen wurden nicht angekündigt.

Assassin’s Creed Schrei nach Freiheit stellt Adéwalé in den Mittelpunkt, der als ehemaliger Pirat und ausgebildeter Assassine bei einem Schiffbruch im Haiti des 18. Jahrhunderts strandet.

Im Bestreben seinen Weg zurück aufs Meer zu finden, hilft Adéwalé den Einheimischen im Austausch gegen eine Crew und ein Schiff. Je mehr er für die Freiheit der Sklaven kämpft, umso stärker wird er in die Sklavengemeinschaft der Maroon hineingezogen und mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Adéwalé stellt seine neue Crew zusammen, schnappt sich Machete und Donnerbüchse und stürzt sich auf die Feinde, um auf den Plantagen und in den Städten für Gerechtigkeit zu sorgen. Als erfahrener Seemann befehligt Adéwalé eine Brigg, mit der er in der Karibik Jagd auf Sklavenhändler macht.

Assassin’s Creed: Schrei nach Freiheit ist für PS4, Xbox One und seit dem 25. Februar 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.