Mit Assassin's Creed Unity und Assassin's Creed: Rogue erscheinen in diesem Jahr zwei Spiele der Reihe – schaut man sich in Foren, unter Kommentarfeldern und Co. um, hagelt es durchaus die ein oder andere Kritik an dieser Praxis.

Assassin's Creed: Rogue - Ubisoft: nur eine lautstarke Minderheit beschwert sich über zwei Spiele in diesem Jahr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 21/271/27
Rogue erscheint nur für Xbox 360 und PS3, Unity hingegen für PC, Xbox One und PS4.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch Ubisofts Producer Karl von der Luhe sieht das offenbar eher locker und meint, dass sich nur eine "lautstarke Minderheit" darüber beschwere. Denn einmal habe man natürlich die Core-Fans, die sich über zwei Spiele freuen. Auf der anderen Seite aber seien da noch immer die 'Assassin's Creed'-Fans, die sich bislang noch keine der beiden neuen Konsolen kauften und daher weiterhin auf der Xbox 360 bzw. PlayStation 3 spielen.

Und genau diese Spieler wolle man mit dem kommenden Assassin's Creed Rogue ansprechen. Dass man diesen Schritt gehen wird, entschied man bereits vor längerer Zeit.

Schon mit dem ersten Teil der Reihe soll die Idee geboren worden sein, die Spieler in die Rolle eines Templers schlüpfen zu lassen. Vor gut zwei Jahren dann wurde die Idee konkretisiert. Wann die Entwicklung von Rogue startete, wollte von der Luhe nicht verraten. Man zeigt sich jedoch zuversichtlich mit der Zeit, die dem Team für die Entwicklung zur Verfügung stand.

Assassin's Creed: Rogue ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 10. März 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.