Von nun an könnt ihr Upgrades für das Schiff auch in der Kapitänskabine erwerben. Segelt wieder los. Das Ausrufezeichen auf dem Radar weist euch den Weg in den Nordatlantik. Euer Ziel ist River Valley. Legt an der schönen Insel mit dem Windrad an (der Hafen ist etwas weiter rechts davon) und lauft in die Stadt hinein, den Hügel hinauf , sprecht mit dem Indianer und genießt die nächste Zwischensequenz. Erneut fällt der Name Lawrence Washington – ein hoher Templer und einflussreicher Mann. Ihr sollt ein Paket ausfindig machen, das für ihn bestimmt ist.

Weiter geht es auf der Morrigan. Segelt in das gesperrte Seegebiet nördlich von euch, versucht dabei aber möglichst außerhalb der Sichtweite der Navy-Schiffe zu bleiben. Steuert auf den grün markierten Punkt zu. Von dort aus geht es wegen einer Blockade nicht mehr weiter. Ihr müsst an Land gehen.

Folgt vom Anlegepunkt aus stetig der Küste rechts von euch. Ihr erreicht ein Tal, das ihr durch den Weg über die Bäume umgeht, damit ihr den hohen Felsvorsprung gegenüber erreicht. Inzwischen solltet ihr das große Schiff neben euch bemerkt haben. Folgt weiter der Küste und dem Schiff. Der Weg ist eindeutig und führt über diverses Geäst. Euer Zielpunkt ist ein kleiner Hafen am Vernon Berg.

Assassin's Creed: Rogue - Launch Trailer8 weitere Videos

Ganze drei Schatzkisten könnt ihr hier finden, eine direkt am Pier und eine in der Nähe des Hauses von Washington, das ihr später sowieso erreicht. Spurtet zuerst zum Hafen. Leider wimmelt es hier von Engländern. Bleibt möglichst unbemerkt und beobachtet das Verhalten der Wachen. Es empfiehlt sich ein weiter Weg an den Grenzen des Dorfs entlang, im Schatten der Umzäunung. Ihr solltet bei Gelegenheit einen Weg auf ein Dach finden, dann geht es schnell Dorfeinwärts zum grünen Zielpunkt (das Schiff am Hafen).

Achtung, ein paar Wachen stehen ebenfalls auf den Dächern, können aber leicht von hinten abgemurkst werden, wenn ihr unauffällig bleibt. Am Hafen angelangt spring ihr über die Boote auf das Heck des Zweimasters und arbeitet euch auf das Deck des Schiffs vor. Dort findet ihr eine Holzkiste. Interagiert mit ihr, um ein besonderes Gewehr einzusacken das eigentlich für Lawrence Washington bestimmt ist. Ein lautloses Luftgewehr!

Der grüne Zielcursor zeigt euch nun den Aufenthaltsort von Lawrence Washington an, und den wollt ihr ausquetschen bzw. beseitigen. Wie praktisch, das gerade ein Feuerwerk gezündet wird. Das ist erheblich lauter als das Luftgewehr. Also arbeitet euch (möglichst aus der Entfernung) durch den Teppich aus Wachen. Wichtig ist, dass ihr euch nicht alle Wachen auf einmal aufhalst. Schaut euch an, wo sich Gruppen bilden und lenkt einzelne Soldaten eventuell durch die Geräuschkulisse ab. Schafft ihr es, vier Soldaten mit dem Luftgewehr in den Wahnsinn zu treiben, erfüllt ihr ein optionales Ziel.

Es gibt mehrere Wege in die Gemäuer um das Haus Washingtons herum, wobei der direkte über das Tor der gefährlichste ist. Versucht es mal über den krummen Baum, der außerhalb wächst und von Oben in das Gelände führt. Runter kommt ihr immer, wie ihr bestimmt schon wisst. Versteckt euch zwischenzeitlich im hohen Gras, dann sollte nichts schiefgehen.

Lawrence befindet sich rechts von der großen weißen Villa im zentralen Dorfgebiet. Ihr erreicht den Ort am einfachsten über die Dächer. Von dort aus könnt ihr den sowieso schon kranken Bruder des späteren Präsidenten der USA prima mit dem Luftgewehr anvisieren, aber nicht zwingend töten. Schleicht euch lieber langsam an ihn heran. Schafft ihr es, ihn unerkannt zu töten, dann erfüllt ihr eine Nebenaufgabe. Klappt aber nur dann, wenn er an einem Gebüsch entlang läuft. Sobald Washingten das Zeitliche segnet, eilt zurück zu eurem Schiff und entkommt mit voller Fahrt über das Meer. Damit endet die vierte Erinnerung.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: