Das gestern offiziell für Xbox 360 und PlayStation 3 angekündigte Assassin's Creed: Rogue wird keinen Mehrspieler besitzen, wie in der kommenden Ausgabe der Game Informer zu lesen ist.

Assassin's Creed: Rogue - Kein Multiplayer und weitere Details

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 23/271/27
Shay verwandelt sich vom Assassinen zum Templer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darüber hinaus geht man noch auf andere Details ein. So wird das Spiel also zeitlich zwischen 1752 und 1761 angesiedelt sein und demnach während des Siebenjährigen Krieges spielen. Dabei blickt man über Schulter von Shay Cormac und erlebt dessen Verwandlung vom Assassinen zum Templer.

Laut Designer Richard Farrese wird man viele Missionen als Assassine spielen und ihn auch als diesen heranwachsen sehen. Doch dann komme irgendwann der Punkt, an dem er sich sage: 'Das ist falsch und ich muss etwas dagegen unternehmen.'

Darüber hinaus werden einige bekannte Figuren wieder auftauchen, wie etwa Haytham Kenway und Achilles Davenport aus Assassin's Creed 3 sowie Adewale aus Assassin's Creed 4: Black Flag.

Ubisofts Jean Guesdon zufolge würde sich Rogue perfekt mit Black Flag verknüpfen, wodurch man eine Verbindung zwischen diesem Spiel, Assassin's Creed 3 und Unity habe. Es wird also eine gewisse Verbindung zwischen Rogue und Assassin's Creed Unity geben, die allerdings erste gegen Ende enthüllt wird.

Mit Morrigan verfügt Cormac über sein eigenes Schiff und muss dieses auch gegen Angreifer verteidigen, die versuchen, auf das Schiff zu gelangen. Natürlich kann das Schiff mit diversen Waffen bestückt werden, während man auf Eisberge achtgeben muss. Die können dem Schiff nämlich Schaden zufügen, auf der anderen Seite lassen diese sich ebenso als Deckung vor Feinden nutzen.

Dadurch es eiskaltes Wasser gibt, wird ein freiwilliger Tauchgang nicht möglich sein.

Assassin's Creed: Rogue ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 10. März 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.