Ein essenzieller Teil der Assassin's-Creed-Reihe ist das ungesehene Vorgehen in den Schatten. Dies wird sich auch - trotz zahlreicher Neuerungen - nicht in Assassin's Creed: Origins ändern. Um dies zu beweisen, haben die Entwickler nun ein Video veröffentlicht, dass die verschiedenen Stealth-Möglichkeiten des Spiels eindrucksvoll unter Beweis stellen.

9 weitere Videos

Natürlich ist der Assassinenstandard auch in Assassin's Creed: Origins wieder mit am Start. Bayek hat eine versteckte Klinge, die Gegner schnell und vor allem lautlos ausschalten kann. Diese wird aber nicht mehr jeden Feind mit einem Treffer erledigen. Ihr müsst beim Spielen also etwas erfinderischer werden. Beispielsweise lassen sich mit einem brennenden Pfeil Ablenkungen schaffen. So erledigt ihr die Aufgaben in Assassin's Creed: Origins auch ohne einen Gegner zu meucheln.

Taktik vor dem Kampf

Schon bevor es in Assassin's Creed: Origins überhaupt zu einer Auseinandersetzung kommen muss, könnt ihr Missionen angehen oder sogar beenden. Mit dem Predator-Bogen können Pfeile gesteuert werden und treffen somit leichte ihr Ziel. Oder ihr nutzt Schlafpfeile und setzt so die Wachen außer Gefecht. Assassin's Creed: Origins erscheint am 27. Oktober 2017 für PC, Xbox One und PS4. Die PS4 Pro und Xbox One X werden ebenfalls Versionen mit einigen Upgrades bekommen.

Assassin's Creed: Origins erscheint am 27. Oktober 2017 für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.