Nachdem einige wenige Details zu Assassin's Creed: Brotherhood an die Öffentlichkeit gerieten und sich bei manchen Spielern Zweifel über das neue Gamedesign breit machen, sind nun neue Exklusivdetails durchgesickert.

Assassin's Creed: Brotherhood - Neue Details aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 69/731/73
Unterwegs in Rom.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Spiel wird, wie bereits allgemein bekannt, hauptsächlich im florierende Rom der Renaissance verortet sein. Die Storyline wird dort fortgesetzt werden, wo Assassin's Creed 2 endete. Viele Spieler haben nun befürchtet, dass allein Rom viel zu klein wäre, um das ganze Spiel damit auszufüllen. Diese Befürchtungen dürften jedoch unbegründet sein: Rom wird etwa viermal so groß sein, wie Venedig im letzten Spiel. Für Ubisoft ist Rom in Assassin's Creed: Brotherhood in etwa das, was Grand Theft Auto: Vice City für GTA III war - ein vollständiger Nachfolger. Gleichzeitig haben damit aber auch die Mitarbeiter von Ubisoft Montreal ihr ganz persönliches Spiel verdient.

Die Storyline selbst ist verworren, aber auch hierzu gibt es ein paar neue Details. Assassin's Creed: Brotherhood setzt die Geschichte des Hauptcharakter Ezio fort, der jetzt älter, intelligenter und möglicherweise auch depressiv wurde. Seine Mission ist die Rache, wegen der er sich nun auf die Mission seines Vaters konzentriert. Er ist in Rom und beginnt mit Machiavelli seinen Kampf gegen den Templerorden, dessen Hauptquartier in der gleichen Stadt liegt. Die Storyline wird sich insofern auf den Kampf zwischen den Assassinen und den Templern konzentrieren. Gleichzeitig wird der eher private Kampf zwischen Ezio und Borgia fortgesetzt. Letzterer soll seinen Sohn Cesare Borgia auf Ezios Fährten schicken - weitere Details zur Story gab Ubisoft allerdings noch nicht bekannt.

Mit der neuen Stadt Rom, hatte das Team hinter Assassin's Creed die Möglichkeit neue Bewegungsmöglichkeiten und Spielmechaniken zu integrieren. So wird es möglich sein, Leute auf der Straße für sich zu rekrutieren. Wenn man einen armen Schlucker oder einen Rebellen auf der Straße sieht, der gerade von einem von Borgias Männern angegriffen wird, kann man ihm die Wahl lassen, ob er sich dem Kampf gegen die Templer anschließen will. Wenn er sich angeschlossen hat, hat man die Möglichkeit, ihn mit Waffen und unterschiedliche Ausrüstungsgegenständen zur Verteidigung zu versorgen. Zusätzlich wurden verschiedene neue Mechanismen ins Spiel integriert. Eine der größten Schwächen der Assassin's Creed Serie war die Reise mit dem Pferd in Städten. In Zukunft wird es möglich sein, mit dem Pferd aus der Stadt zu fliehen. Der Spieler wird allerdings nicht der einzige sein, der diese Möglichkeit haben wird. Die Wachen werden Ezios Pferd von nun an verfolgen.

Die Stadt Rom selbst wird in verschiedene Stadtteile aufgeteilt sein: Da ist der historische Stadtteil, der ländliche Stadtteile außerhalb der Stadmauern und die Tiber-Insel, die eine größere Rolle im Spiel einnehmen wird, zumal sich dort Ezios Hauptquartier befinden wird. Anstelle der malerischen Stadt Monteriggioni wird der Spieler nun die Mögilchkeit haben, die Stadt Rom zu renovieren und zu verbessern. Allerdings müssen zunächst die Templer aus dem Gebiet vertrieben werden, bevor die Gebäude zur Renovierung freigegeben werden.

Viele Spieler befürchteten, dass Assassin's Creed: Brotherhood ein Flop werden könnte, wenn ein Multiplayer-Modus eingebaut wird. Möglicherweise lassen sie sich durch folgende neue Informationen vom Gegenteil überzeugen: Es wird jeder Anpassungsmechanismus entfernt, sodass es nicht mehr möglich sein wird sich gegen einen "Gegenangriff" zu verteidigen. Zugleich wird die Funktion "geheimes Fliehen und erstechen" die Basis für den Multiplayer. Es wird dementsprechend eine Anzahl von Charakteren geben, die jeweils einzigartige Fähigkeiten in Bezug auf diese heimliche Angriffstechnik haben werden. Zum Beispiel lässt sich ein Arzt spielen, dessen Spezialfähigkeit es ist, mit einer Giftspritze anzugreifen. Jeder Charakter wird leveln können, was ihn dann entsprechend stärker und widerstandsfähiger macht. Die Multiplayer-Story wurde bereits über den Teaser auf der Website des Spiels veröffentlicht.

Neben den neuen Charakteren, die schon auf verschiedenen Screenshots zu sehen waren, hat Ubisoft drei spielbare Karten für den Multiplayer erstellt. Ihr werdet also mit euren Freunden in Florenz, Rom und Santa Donato kämpfen können. Außerdem wurde ein Multiplayer-Modus bekannt gegeben, der sich "Wanted" nennt. In diesem Modus muss jeder Spieler einen Vertrag annehmen, der ihn instruiert, einen anderen Spieler umzubringen. Es wird über einen Indikator dargestellt, wann man sich seinem Opfer nähert und wann es verschwindet. Dieser Spielmodus soll schon recht gut funktionieren und OPM UK ist über das Ergebnis überrascht, das Ubisoft bisher zustande gebracht hat.

Neben all den Neuerungen sagte Ubisoft, dass es im Kern genug Raum für eine Fortsetzung des letztens Spiels gibt. Es werden neue Sammelgegenstände vorhanden sein und geheime Orte, die es zu erkuden gibt. Wir freuen uns also auf Assassin's Creed: Brotherhood. Weitere Neuigkeiten werden zur E3 erwartet.

Assassin's Creed: Brotherhood - Neue Bilder

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (4 Bilder)

Assassin's Creed: Brotherhood - Neue Bilder

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 69/731/73
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Assassin's Creed: Brotherhood ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 17. März 2011 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.