Sequenz 4: Höhle der Diebe

Geht zum Erinnerungspunkt und holt euch diese Attentatsmission ab. Sie führt euch in die Engelsburg, die ihr infiltrieren sollt, um Rodrigo und Cesare auszuschalten. Für komplette Synchronisation müsst ihr unentdeckt bleiben. Das Zielgebiet wird schwer bewacht, es gibt zwei Wege, es zu betreten. Entweder springt ihr in den Graben davor, schwimmt in Richtung des leuchtenden Checkpoints, klettert aber auf den Poller links davon und hangelt euch dann auf die hölzerne Plattform.

Oder ihr dringt über die bewachte Brücke ein und nutzt die umherlaufenden Mönchsgruppen als Tarnung. Wir empfehlen die erste Möglichkeit, denn hier landet ihr sofort im Burghof, wo es einige Tarnungen wie Heuhaufen gibt, die ihr für Attentate auf Wachen nutzen könnt. Sobald ihr sicher seid, findet ihr auf der linken Seite eine Leiter. Klettert sie hinauf, oben gibt es einen Speicherpunkt.

Assassin's Creed: Brotherhood - Trailer zur MAC-Version18 weitere Videos

Klettert nach der kurzen Filmsequenz, in der Ezio Auditore einige seiner potenziellen Opfer beobachtet, rechts an den Fässern empor und steigt an der Wand hoch. An den Zinnen angekommen könnt ihr evtl. einen Wächter in die Tiefe befördern. Achtet auf den Wachposten, der rechts auf einem Dachgiebel lauert, auf dem Mauerweg bietet ein weiterer Heuhaufen Deckung, falls nötig. Lauft nach links weiter, ihr seht den Checkpoint bereits von Weitem leuchten, lasst euch zu diesem Punkt herab. Schnappt euch den unter euch patrouillierenden Soldaten per Luftattentat und klettert dann über das Holzgestell auf die Stange, um dann auf den kurzen Laternenstab zu springen.

Lauft anschließend über die Holzbalken und hüpft auf die nächste Laternenhalterung, bis ihr auf eine weitere Stange gelangt und von ihr fix auf das Dach des nächsten Hauses schwingt. Lauft schnell in die hintere linke Ecke, um nicht entdeckt zu werden. Klettert auf das Dach und ihr erhaltet den nächsten Speicherpunkt. Tötet unbedingt den seitlich postierten Wächter knapp unter dem Dach, bevor ihr über die beiden Seile zur anderen Festungsmauer lauft, wo bereits der nächste Checkpoint verführerisch leuchtet.

Springt nun an die über euch liegenden Vorsprünge, hangelt euch ein Stück bis zur kleinen Öffnung nach links, klettert ein Stück nach oben und kraxelt wieder nach rechts bis zur nächsten Wandöffnung. Hier könnt ihr nach rechts an eine Holzbohle und dann weiter an eine Metallstange springen. Mit der Hilfe drei weiterer Querstangen gelangt ihr springend an ein hervorstehendes Außenfenster. Klettert auf das Dach und werdet Zeuge einer Filmsequenz zwischen Ezios Feinden Cesare und Lucrezia Borgia, einen Speicherpunkt gibts obendrauf. Springt dann weiter über die Stange, auf eine Bohle, auf eine Stange, auf eine Bohle und eine weitere Holzplanke.

Hier müsst ihr Mut beweisen und euch fallen lassen, nur um etwas tiefer eine weitere Holzplanke zu greifen. Wenn euch das gelingt, seht ihr eine kurze Filmsequenz, in der euer Ziel Cesare die Burg verlässt. Eure Hauptaufgabe lautet nun, Caterina Sforza zu finden. Zieht euch dafür an dem Balken hoch, klettert an der Wand etwas hoch und an dem Wandloch wieder herunter bis zu den hellen Sims. Hier geht es beim Loch nun wieder nach oben, bis ihr am Wegpunkt an das Fenster springt.

Es folgt eine Filmszene, bei der ihr Zeuge eines Verhörs von Sforza durch Lucrezia Borgia werdet, die den Zellenschlüssel an sich nimmt. Klettert nun nach oben, bis es nicht mehr weitergeht, hangelt euch nach rechts bis zur Wandöffnung und dann wieder nach oben bis zum nächsten Speicherpunkt und schwingt euch dann über die Mauer.

Achtet auf die Wache, die links auf dem Dach patrouilliert, schaltet sie aus. Auf der linken Seite wartet noch eine weitere Wache, doch ihr könnt sie ignorieren, wenn sie euch nicht zu nahe kommt. Kümmert euch stattdessen per Luftattentat um den Soldaten im Innenhof und lauft durch die Tür zum Checkpoint. Geht nun den Gang entlang und biegt an der ersten Möglichkeit rechts ab, achtet auf den umherlaufenden Soldaten - eliminiert ihn. Lauft hier nach links und folgt dem Gang, bis ihr zu einem rechteckigen Raum gelangt, hier biegt ihr nach rechts ab. Vorsicht, im großen Raum dahinter bekommt ihr es mit zwei Feinden zu tun. Caterina lenkt die beiden ab, nutzt den Augenblick für Meuchelattacken.

Damit wird die nächste Aufgabe "Femme fatale" initiiert, ihr müsst nun natürlich Lucrezia den Schlüssel abnehmen (für volle Synchronisation dürft ihr nicht mehr als zehn Quadrate des Lebensbalkens verlieren). Lauft nun wieder zum Gang zurück, an dem ihr in das Verlies abgebogen seid, und geht nach rechts tiefer in die Burg hinein bis zum Ende des Gangs. Hier beobachtet ihr die Turteltaube Lucrezia und einen Liebhaber, wendet euch nach rechts und klettert über die Tür und Fenster an die obere Sims. Eine erneute Filmepisode zeigt die Hintertriebenheit Lucrezias, hangelt euch nach links über das Gitter und springt zu ihr in den Innenhof.

Nachdem Lucrezia die Herausgabe des Zellenschlüssels verweigert, werdet ihr von Wachen attackiert. Macht sie nieder aber verschont Lucrezia, greift sie stattdessen und nehmt sie als Geisel. Seid vorsichtig, das Biest ist durchaus in der Lage, sich zu befreien. Sie schnell wieder einzufangen, erspart euch einigen Ärger. An der Gabelung zum Kerker reißt sie sich jedoch erneut los, erledigt die Feinde und holt sie euch wieder. Bringt sie zu Caterinas Zelle. Bis zum Ziel wird sich die aufmüpfige Dame noch mindestens einmal losreißen, lasst sie nicht weit kommen und schleppt sie zum Speicherpunkt.

Die Bürde, die wir tragen

Da Caterina verletzt ist und nicht laufen kann, müsst ihr sie in Sicherheit tragen (volle Synchronisation: nicht entdecken lassen). Hebt Caterina auf und lauft mit ihr durch die Gänge zurück. Legt sie vor Durchgängen ab und schaltet Wachen aus, die sich dahinter verbergen. Sobald ihr wieder an der Gabelung ankommt, geht ihr jedoch nicht aus dem Kerker heraus, sondern nach links den Weg hinunter. Achtet auf vereinzelte Wächter, die unten auf euch lauern. Lauft unten angekommen rechts in den Tunnel und gleich wieder durch die erste Tür rechts (Achtung, auch hier steht eine Wache), schnappt euch Sforza und springt in das Loch.

Kaum landet ihr im Heu, nähert sich ein Soldat, meuchelt ihn. Im Gang vor der Tür patrouilliert ein weiterer Feind, schaltet ihn aus. Lauft den Gang hinunter und schaut nach rechts, dort steht ein weiterer Gegner, macht ihn alle, bevor ihr zu Lucrezia zurückkehrt und sie dorthin tragt. Legt sie vor dem vergitterten Durchgang ab und lauft nach rechts, wo einer der beiden Tormechanismen leuchtet. Lauft anschließend in der entgegengesetzten Richtung die Treppe hinauf, rechts dahinter befindet sich Schalter Nummer zwei. Springt anschließend über die Mauer, um zu Lucrezia zurückzukehren und mit ihr die Burg zu verlassen.

Hüter von Forli

Die Flucht ist damit jedoch noch nicht beendet, ihr müsst nun per Pferd aus der Engelsburg reiten und Caterina dabei eskortieren. Reitet hinter ihr her über die Brücke, rammt dabei sich in den Weg stellende Wachen um. Stellt euch nach der Szene zwischen Ezio Auditore und Caterina Sforza den herbeieilenden Soldaten, schafft eine fünffache Attentatsserie, um volle Synchronisation zu erreichen. Ihr müsst lediglich die 1:30-Minuten überleben, bis ein Teil der Wachen wieder abzieht. Flüchtet danach und hängt die Verfolger ab. Kehrt für die nächste Erinnerung in euer Hauptquartier zurück.

Wieder werdet ihr Zeuge einer längeren Zwischensequenz, in der Machiavelli, La Volpe und Caterina Sforza über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Borgia beraten, der im Mittelpunkt von Assassin's Creed: Brotherhood steht.

Mit "Mann des Volkes" erhaltet ihr schließlich den Auftrag, zwei Bürger Roms für die Assassinengilde zu rekrutieren und mit ihnen gegen die Borgia zu kämpfen. Verliert dabei nicht mehr als fünf Quadrate des Lebensbalkens für volle Synchronisation. Helft dazu Bürgern, die gegen Wachen kämpfen, aus ihrer Not (achtet auf die Symbole auf der Minimap).

Serientäter

Malfatto mordet junge Frauen und muss zur Strecke gebracht werden. Allerdings agiert ihr erstmals nicht allein, sondern mit Unterstützung eurer jungen Rekruten - wenn ihr volle Synchronisation erlangen wollt. Folgt dazu den blauen Hinweispunkten auf der Map solange, bis das Ziel eindeutig identifiziert und rot markiert ist. Schaltet es aus und schließt so die Aufgabe ab.

Menschliche Fracht

Auf einem Steg sitzt ein weinender Junge, dessen Mutter als Sklavin verschleppt wurde. Ihr sollt Silvestro Sabbatini ausschalten, um den jungen glücklich zu machen und seine Mama zu befreien. Setzt für volle Synchronisation eure Rekruten ein. Das Zielgebiet ist grün eingefärbt, nähert euch dem Bereich und aktiviert das Adlerauge, um den Übeltäter ausfindig zu machen. Folgt ihm unentdeckt bis zu den Gefangenen und tötet ihn dort. Entledigt euch danach der restlichen Soldaten. Geht danach zu einem Taubenschlag gleich in der Nähe und verwaltet eure Gildenkameraden, schickt sie zu Aufträgen usw.

Ein unerwarteter Besucher

Geht zum nächsten Erinnerungspunkt und folgt der Stimme, geht dazu rechts um das Haus herum und interagiert mit der Box. Die nächste Zwischensequenz offenbart Ezio einen alten Freund: Leonardo da Vinci. Setzt euch nach dem Filmchen auf die Bank und ihr könnt einige nette Dinge kaufen, beispielsweise die altbekannte Doppelklinge aus Assassin's Creed 2.

Kriegspläne

Dieser Auftrag führt euch weit außerhalb Roms. Spürt den Aufseher im grün gefärbten Bereich der Minimap auf und tötet ihn und seine Eskorte. Für volle Synchronisierung müsst ihr dafür Söldner einsetzen. Nun kennt ihr die Position des gesuchten Kriegsmittels, begebt euch dann zum Zielpunkt und ihr werdet nach Colli Albani verfrachtet.

Überlegene Feuerkraft

Eure Aufgabe ist die Zerstörung des Bauplans für ein Maschinengewehr. Für volle Synchronisation dürft ihr vor Erfüllung dieser Mission niemanden töten, eine Entdeckung durch Wachen führt zudem zur Desynchronisation, was die ganze Angelegenheit heikel macht. Springt als Erstes in den Heuhaufen direkt unterhalb der Klippe, wendet euch nach links und klettert an der kaputten Holztür nach oben. Lauft geradeaus über das Dach und lasst euch am anderen Ende wieder fallen.

Geht nach rechts (bleibt nah an der Häuserwand, im Schatten), klettert über die Kisten und lauft bis zur nächsten Mauer. Kraxelt mit Ezio an ihr hoch und bleibt nah an der Hauswand, direkt über euch befindet sich eine Wache auf dem Turm, also Vorsicht! Lasst euch in Laufrichtung auf der anderen Seite der kleinen Terrasse wieder auf den Boden herab, dreht euch nach links und lauft zu dem Holzgestell, das euch Schutz vor Wachen bietet.

Klettert hier nach oben bis aufs Dach und versteckt euch sofort hinter dem Schornstein, denn die Wache auf dem Turm hat euch im Visier. Lauft geradeaus über das Dach (nach links, wenn ihr gerade hoch geklettert seid), am Ende wendet euch nach rechts und lauft dort über die Seile auf das nächste Dach. Geht nun quer nach rechts über das Dach zum nächsten Doppelseil und pirscht euch auf die gegenüberliegende Seite. Zur Linken seht ihr nun einen Mauersteg, über den ihr schnell zur anderen Seite wechseln müsst.

Vermutlich werden Wachen kurz auf euch aufmerksam, lasst euch schnell hinter die Mauer fallen und sie werden euch vergessen. Lauft zur gegenüberliegenden Wand, nur sie und eine Wache trennen euch noch vom Ziel. Klettert an der Wand hoch und beobachtet die Lage, der Soldat dreht eine vorhersehbare Runde. Passt den richtigen Moment ab, um in seinem Rücken über die Mauer zu klettern und euch hinter dem Holzgestell in der Mitte zu verstecken. Sobald er um den Sichtschutz herum läuft, geht ihr nach rechts um die Ecke und greift euch die Pläne an der Wand.

Hier erhaltet ihr nicht nur einen Checkpoint, ihr dürft ab sofort auch ungestraft die Wache eliminieren. Kümmert euch um den zuvor patrouillierenden Soldaten, der nun stationär vor dem Holzgestell steht. Innerhalb dieses Bereichs seht ihr eine Art Hühnerstall mit Dach, klettert hinauf und springt an das Dach, unter dem zuvor die Pläne versteckt waren. Klettert von dort über die Mauer auf das Dach und lauft auf ihm entlang bis zum Ende. Lasst euch fallen und ihr seht im Durchgang ein leuchtendes Fass. Interagiert damit.

Gleich nachdem Ezio Auditore in dieser kurzen Zwischensequenz von Assassin's Creed: Brotherhood die Fässer entzündet, startet ein Countdown: Lauft schnell die einzelnen Wegmarken ab, bevor es zur Explosion kommt. Nehmt nach der folgenden Mini-Filmsequenz die Verfolgung per Pferd auf, es ist lediglich wichtig, dass ihr den Abstand nicht zu groß werden lasst, ihr könnt den Wagen hier nicht einholen. Nutzt die Seitenwege, wenn Geröll von den Abhängen fällt und den Hauptweg versperrt. Nachdem Ezio in der nächsten Sequenz den Wagen entert, übernehmt ihr die Steuerung und flieht vor euren Häschern.

Fahrt sich nähernde Feinde einfach über den Haufen, verwendet auch Medizin, falls eure Lebensenergie abfällt. Nach einiger Zeit klemmt sich Ezio hinter das Maschinengewehr, ballert damit auf alle Verfolger - Autofeuer ist euer Freund! Achtet zum einen auf Feinde, die euch ins Visier nehmen, schaltet sie als Erste aus. Außerdem stehen in Siedlungen auch explosive Fässer herum, nutzt sie, um Gegner effektiv und schnell zu beseitigen. Ähnliches gilt für Treffer auf die Pferde ...

Nachdem ihr wieder in der Stadt angekommen seid, geht zuerst zu Leonardos Position gleich in der Nähe, wenn ihr euch mit neuer Ausrüstung eindecken wollt. Lauft anschließend in euren Unterschlupf, es folgt eine Zwischensequenz mit Ezio Auditores Verbündeten Machiavelli, La Volpe, Caterina und Schwester Claudia, in der sie über das weitere Vorgehen beraten. Seht euch anschließend die Karte auf dem Schreibtisch an, zukünftig könnt ihr eure Rekruten auch hier befehligen und ausbilden.

Verlasst anschließend das Versteck durch die nah gelegene Tür und ihr werdet Zeuge eines Abschieds zwischen Ezio und Caterina Sforza, womit die Mission "Der Plan" genauso abgeschlossen wird wie DNA-Sequenz 4.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: