In künftigen Assassinen-Abenteuern, beispielsweise in Assassin's Creed 5, könnte ein weiblicher Charakter die Hauptrolle übernehmen. Zwar gab es mit Aveline in Assassin's Creed 3 Liberation bereits eine erste "Haupt-Assassine", die Hauptreihe selbst blieb bislang aber unberührt.

Assassin's Creed 5 - Ubisoft: Weiblicher Hauptcharakter käme nicht überraschend

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 6/111/11
Mit Aveline stand auf der PlayStation Vita bereits eine Assassine im Mittelpunkt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für Assassin's Creed 4: Black Flag stellte sich laut Game Director Ashraf Ismail die Frage noch nicht, da man sich bereits sehr früh dafür entschied, die Geschichte der Kenways zu erzählen. Zwar gab es einige berüchtigte Piratinnen zur damaligen, es sei aber nicht üblich gewesen, so dass man nicht wollte, dass sich die Leute an diesem Detail stören.

Ansonsten wäre es laut Ismail nicht überraschend, wenn eine Assassine künftig den Hauptpart übernehmen würde. Woran das Team für die nächsten Spiele arbeite, wisse er zwar noch nicht, aber das Konzept eines weiblichen Protagonisten sei kein Tabu und solle absolut nicht vermieden werden.

Erst im letzten Jahr meinte Ubisofts Creative Director Alex Hutchinson, dass eine Assassine im jüngsten Teil unglaubwürdig gewesen wäre, weil es eben in der Zeitperiode wiederum schwierig sei, eine Frau zu platzieren. Die Geschichte der Amerikanischen Revolution sei nunmal die Geschichte der Männer.

Mehr zu dem kommenden Piraten-Abenteuer erfahrt ihr in unserer Assassin's Creed 4: Black Flag Vorschau.

Assassin's Creed 5 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.