Schon fast traditionell wird Ubisoft auch die PC-Version von Assassin's Creed 4: Black Flag später bzw. nach den Konsolen-Versionen auf den Markt bringen.

Assassin's Creed 4: Black Flag - Warum die PC-Version später erscheint

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 94/1011/101
PC-Spieler müssen mal wieder länger warten - bei Ubisoft-Titeln ist das zum Großteil seit Jahren üblich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Warum das so ist, verriet Ubisofts Montreal Community Developer Gabriel Graziani via Twitter: die PC-Version wird auf der Next-Gen-Fassung basieren und somit etwas mehr Zeit benötigen.

Dass die Verschiebung den PC-Spielern nicht schmeckt, dürfte klar sein. Doch Graziani könne nach eigenen Angaben das Meckern über die Verschiebung nicht verstehen, bekommen die PCler doch nur ein paar Wochen später eine bessere Version.

Dass Black Flag auf der Next-Gen-Fassung basieren wird, war natürlich zu erwarten. Einen Termin für die PC-Version gibt es bislang noch nicht. Schon bei den Vorgängern ging Ubisoft identische Schritte.

Mehr zum Action-Adventure erfahrt ihr in unserer Assassin's Creed 4: Black Flag Vorschau.

Ubisoft werkelt bereits an weiteren Ablegern rund um Assassin's Creed - und das nicht nur am jährlich erscheinenden AAA-Teil, sondern ebenso an den beiden kürzlich angekündigten Assassin’s Creed: Liberation HD sowie Assassin’s Creed Pirates.

Assassin's Creed 4: Black Flag ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für PC, Wii U, Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.