Der kommende DLC Freedom Cry zu Assassin's Creed 4: Black Flag wird Hinweise auf Assassin's Creed 5 bieten.

Assassin's Creed 4: Black Flag - DLC Freedom Cry enthält Hinweise auf Assassin's Creed 5

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 93/1011/101
Wer im Story-DLC aufmerksam genug ist, entdeckt den ein oder anderen Hinweis zum nächsten Assassinen-Abenteuer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Creative Director Wesley Pincombe sollte man aber schon zu den Hardcore-Fans der Reihe gehören, wenn man sie wirklich deuten möchte. Sie sollen sich direkt vor den Augen der Spieler befinden - die Fans würden sie in Zukunft durchaus entdecken.

Darüber hinaus bietet der DLC selbst einige interessante Dinge, wie er in einem Gespräch mit Eurogamer erklärte. So ist Freedom Cry also 15 jahre nach Black Flag angesiedelt und steckt euch in die Rolle von Adéwalé, der auf eine bekannte Figur aus dem Hauptspiel sowie ein bestimmtes Objekt treffen wird.

Mit Adéwalé geht es in die französische Kolonie Port-au-Prince, was für die Reihe ein brandneuer Schauplatz darstellt. Das ist gleichzeitig eine Reaktion auf das Spieler-Feedback zum DLC von Assassin's Creed 3, wo Ubisoft bereits bekannte Schauplätze neu verwertet habe.

Ansonsten wird sich die Erweiterung etwas mehr auf den Kampf zwischen den Assassinen und Templern stützen, während Edward Kenways Zukunft ebenso eine Rolle spielt.

Ab heute (bzw. morgen PS3 und PS4) steht übrigens der Mehrspieler-DLC Blackbeards Zorn zur Verfügung, der drei neue Charaktere mitbringt, darunter auch Blackbeard selbst. Außerdem mit dabei sind die Assassine Orchidee und der Azteken-Krieger Cuali.

Assassin's Creed 4: Black Flag ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für PC, Wii U, Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.