Ubisoft hat mit Assassin's Creed 3 bereits einen ersten Erfolg eingefahren. In Nordamerika liegen die Vorbestellungen zum Spiel deutlich vor den Vorgänger-Titeln.

Assassin's Creed 3 - Vorbestellungen in Nordamerika übertreffen Revelations um das Zehnfache

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 147/1531/153
Neuer Protagonist + neues Setting = höheres Interesse
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Ubisoft mitteilt, hat man innerhalb drei Wochen nach der Verfügbarkeit bereits 10 Mal mehr Vorbestellungen eingefahren, als im gleichen Zeitraum für Assassin's Creed: Revelations. Es wurden sogar schon die gesamten Vorbestellzahlen von Assassin's Creed: Brotherhood in den USA übertroffen.

Bisher war Revelations das am meisten vorbestellte Spiel von Ubisoft in den Vereinigten Staaten. Und derzeit sieht es danach aus, als würde der dritte Teil diesen Rekord zur E3 im Juni brechen wird. Also noch deutlich vor der geplanten Veröffentlichung im November.

Hintergrund dürfte wohl nicht nur die „3“ im Titel sein, und dass Brotherhood und Revelations aufgrund der wenigen Neuerungen und Veränderungen wohl für so manche Spieler weniger interessant waren, auch das Szenario des amerikanischen Bürgerkriegs dürfte seinen Teil dazu beitragen. Nicht zuletzt hat der Publisher auch bereits kräftig die Werbetrommel gerührt.

Kürzlich hat Ubisoft für Europa die verschiedene Editionen vorgestellt. In einem Interview beharrte zudem ein PR-Agent darauf, dass die PC-Version zeitgleich mit der Konsolenfassung veröffentlicht wird. Dass sich dies aber noch immer ändern kann, zeigte Ubisoft bereits in der Vergangenheit.

Assassin's Creed 3 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2012 für PC und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.