Die PC-Version von Assassin's Creed 3 soll sich einem neuen Bericht zufolge rund einen Monat verspäten, was angesichts Ubisofts vergangener Release-Politik kaum überraschend sein dürfte.

Assassin's Creed 3 - PC-Version erscheint wohl erst einen Monat später

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 147/1531/153
Connor wird auf dem PC wohl wie gewohnt erst etwas später in den Kampf ziehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie auch bei allen vorhergegangenen Assassin's Creed-Spielen kündigte Ubisoft für den dritten Teil zu Beginn einen zeitgleichen Release über alle Plattformen hinweg an. Auch die PC-Version hätte damit am 31. Oktober erscheinen sollen.

Doch Eurogamer hat von einer nicht näher beschriebenen tschechischen „Publishing-Quelle“ ein Promo-Bild erhalten, das den neuen Termin der PC-Version auf den 23. November datiert.

Damit ähnelt die Verschiebung dem Zeitraum von Assassin's Creed: Revelations, darauf mussten PC-Spieler einen halben Monat länger warten. Beim Vorgänger Assassin's Creed: Brotherhood und Assassin's Creed 2 waren es noch rund vier Monate.

Ubisoft selbst hatte auf Nachfrage nur zu verkünden, dass der Veröffentlichungstermin der PC-Fassung erst noch angekündigt werde.

Schleierhaft bleibt nach wie vor der Grund für die Verschiebungen, vor allem, da es auch andere Publisher schaffen, hochkarätige Spiele gleichzeitig auf allen Plattformen zu veröffentlichen. Angesichts der Vergangenheit des französischen Unternehmens (Stichwort: Always-on-DRM) sind die Vorwürfe, dass damit den Raubkopien etwas entgegengewirkt werden soll, wohl nicht ganz unbegründet.

Assassin's Creed 3 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2012 für PC und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.