Nicht wenige waren anfangs verwundert darüber, dass Assassin's Creed 3 während der Amerikanischen Revolution im späten 18. Jahrhundert spielt. Das bringt natürlich einige Veränderungen mit sich, wodurch befürchtet wird, das klassische Gameplay könnte darunter leiden.

Assassin's Creed 3 - Nachfolger könnte wieder in der Zeit zurückgehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 144/1531/153
Der im Oktober 2012 erscheinende neue Teil führt den neuen Helden namens Ratohnhaké:ton ein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zudem scheint es auf den ersten Blick so, als würde Assassin's Creed immer weiter in der Zeit voranschreiten, so dass also irgendwann Zweiter Weltkrieg, die Gegenwart oder auch die Zukunft kommen könnten.

Doch laut Ubisoft muss das so nicht sein. Producer Francois Pelland merkte an, dass die Story nicht zwangsweise immer weiter in die Moderne gehen müsse.

Es gehe in der Story vielmehr um die Abstammung und die DNA und all das habe nichts direkt mit Zeitepochen zu tun. Assassin's Creed 4 könnte somit laut Pelland zeitlich gesehen wieder zurückgehen - oder eben auch weiter vor.

In welche Richtung das übernächste Assassin's Creed gehen wird, dürfte Ubisoft bereits wissen. Immerhin ist davon auszugehen, dass auch im nächsten Jahr ein neuer Teil auf den Markt kommen wird. Ob das nun aber Assassin's Creed 4 oder wieder ein zwischen den nummerierten Ablegern spielender Teil sein wird, bleibt abzuwarten.

Assassin's Creed 3 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2012 für PC und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.