Während die Besucher der gamescom derzeit Assassin's Creed 3 selber spielen können, unterstrich der Creative Director Alex Hutchinson in einem Interview auf derselben Messe, dass man mit dem Franchise große Ambitionen habe.

Assassin's Creed 3 - Franchise laut Ubisoft vergleichbar mit Mario oder Resident Evil

alle Bilderstrecken
Da Assassin's Creed 3 bereits der 5. Teil der Serie ist und zudem noch einige Ableger für mobile Plattformen veröffentlicht worden sind, umfasst die Reihe bereits eine Menge an Spielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 148/1531/153

Zunächst verteidigt Hutchinson Ubisofts Veröffentlichungsstrategie, die seit 2009 darin besteht, jedes Jahr einen Ableger der erfolgreichen Serie in die Läden zu bringen: "Seit wann ist etwas weniger fantastisch, wenn du es jedes Jahr bekommst? Wenn Breaking Bad zweimal in der Woche ausgestrahlt wird, schaue ich es zweimal in der Woche. Wenn Radiohead alle sechs Monate ein Album veröffentlicht, bin ich froh, es alle sechs Monate zu kaufen."

Außerdem rechtfertigte er Spielelemente, die aus den Vorgängern übernommen wurden: "Wenn die Leute diese vielen AAA-Titel wollen, müssen sie akzeptieren, dass wir das Geld wieder einnehmen wollen. Du nimmst das Geld selten mit dem ersten Spiel wieder ein. Assassin's Creed 3 ist ein großes Projekt und da mussten wir auf einige Elemente der Vorgänger zurückgreifen."

Trotzdem habe die Serie einen beachtlichen Status erlangt: "Wir sehen Assassin's Creed als ein Franchise wie Mario oder Resident Evil an, das seine Höhen und Tiefen hat. Das war zwar nicht der ursprüngliche Plan, aber es wurde ein Plan."

Aktuellstes Video zu Assassin's Creed 3

Assassin's Creed 3 - Tyrannei von König Washington - Die Vergeltung30 weitere Videos

Assassin's Creed 3 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2012 für PC und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.