Assassin's Creed 3 wird von Sony mit „60 Minuten exklusivem Gameplay“ für die PS3-Fassung beworben. Jetzt wurden genauere Details zu den Zusatzmissionen bekannt, in denen Benedict Arnold im Fokus steht.

Assassin's Creed 3 - Exklusive Missionen der PS3-Version beschäftigen sich mit Benedict Arnold

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAssassin's Creed 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 153/1541/154
Arnold wurde in den Staaten zum Sinnbild eines Verräters
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Connor soll im Auftrag von General Washington ein Komplott aufdecken, wonach Fort West Point, eine wichtige Verteidigungsanlage der Kolonien im Kampf gegen Großbritannien, angeblich gestürzt werden soll. Im Verlauf von vier Missionen deckt Connor Spione der Loyalisten auf und arbeitet undercover für Benedict Arnold, bis es schließlich einen Großangriff auf West Point aufzuhalten gilt.

Wie Assassin's Creed 3-Autor Matt Turner erklärt, soll sich der Handlungsstrang sehr gut in das restliche Spiel einfügen. Da man keine Bösewichte in Assassin's Creed haben möchte, wird auch Arnold nicht als solcher dargestellt. Er habe seine Gründe, die aus gewisser Sicht durchaus einen Sinn ergeben.

Einige Szenen in den Missionen entsprechen dank damaliger Aufzeichnungen Wort für Wort den tatsächlich stattgefundenen Gesprächen. Natürlich nehmen sich die Entwickler wieder einige Freiheiten, aber in Hinsicht auf die Charaktere, was sie getan haben und was mit ihnen passiert ist, sei so genau wie es die Geschichtsbücher erlauben, so Turner.

Einen Trailer zur exklusiven Auftragsreihe seht ihr hier:

31 weitere Videos

Assassin's Creed 3 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2012 für PC und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.