In Assassin's Creed 3 werden wir mehr Zeit mit Desmond in der Gegenwart verbringen, als in all den anderen Serienteil zuvor. Was uns dort erwartet, verrät Lead Writer Matt Turner allerdings nicht.

Assassin's Creed 3 - Desmond spielt wieder eine größere Rolle

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 147/1531/153
Neben Connor übernehmen wir auch wieder die Kontrolle über Desmond Miles in der Gegenwart
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Alles, was ich über Desmonds Story sagen kann, ist, dass ihr mehr von Desmond erleben werdet als je zuvor“, deutet Turner im Interview mit CVG an. „Wir verbringen mehr Zeit in der Gegenwart als in den vergangenen Spielen. Es ist ein großer Teil unserer Story und ich möchte nicht zu viele Details herausgeben, weil die Leute selbst erleben sollen, was es ist“

In Assassin's Creed: Revelations hatte Ubisoft den Anteil der Desmond-Abenteuer noch zurückgeschraubt. In optionalen Puzzle-Sequenzen erfuhr man auf Wunsch jedoch mehr über seine Vergangenheit.

Turner erklärt auch, dass die Nachforschungen zu den Ereignissen und Personen der damaligen Zeit einfacher sind, als noch für die früheren Serienteile, da die historischen Aufzeichnungen sehr akkurat seien.

Durch die Fülle an Informationen gibt es aber auch weniger Freiheiten, was allerdings die Möglichkeit eröffnet, sich näher mit den Persönlichkeiten zu beschäftigen. Zwar wüsste jeder, wie George Washington aussieht, aber nicht, wer er wirklich ist und wie es sein muss, bei seinen wichtigsten Momenten neben ihm zu stehen.

Näheres zu Assassin's Creed 3 erfahrt ihr auch in unserer aktuellen Vorschau.

Assassin's Creed 3 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2012 für PC und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.