Ab heute ist es endlich soweit: Notorische PC-Spieler, die sich den Konsolen prinzipiell verweigern und dennoch mit Assassins Creed liebäugeln, werden erlöst.

Und da Ubisoft bekanntlich nicht kleckert, sondern eher mal etwas klotzt, erscheint der meuchelnde Ritter auf dem PC auch gleich in der edel klingenden Assassin’s Creed Director’s Cut Edition, die immerhin mit vier neuen Herausforderungen aufwartet, in deren Genuß die Konsoleros nicht gekommen sind.

In den zusätzlichen Missionen darf man Bogenschützen ausschalten, Marktstände zerstören, arme Wesen eskortieren und - im Matrix-Stil über Dächer hüpfen. Wer also seinen Geist befreit, ist klar im Vorteil - und wer einen PC besitzt, sowieso...

Assassin's Creed ist für PS3, Xbox 360, seit dem 10. April 2008 für DS und PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.