Vor kurzem kamen Gerüchte auf, dass das nächste Assassin's Creed schon in Arbeit wäre und der Code-Name "Dynasty" lauten würde. Viele vermuteten, dass es einen Abstecher in den asiatischen Raum gibt. Doch nun gibt es einige Artworks, die eher mit der nordischen Mythologie und Wikingern in Einklang stehen.

Zeigt dieses Konzept private Ideen oder doch eine Vorstellung des nächsten Assassin's Creed?

Diese Bilder stammen von Michele Nucera, einem Concept Artist bei Ubisoft Milan. Er hat in jüngster Zeit an Mario + Rabbids Kingdom Battle gearbeitet. Die beiden Artworks zeigen Wikinger. Zunächst in einem Boot vor einer Stadt und dann auf einem großen Schlachtfeld samt riesigem Drachenboot im Hintergrund. Wie das Ganze zu Assassin's Creed passt? Laut der Seite Gamerant wurde die Datei mit dem Stadtbild "Assassin'sCreedRagnarok-Bay-09.jpg" genannt. Mittlerweile heißt sie allerdings nur noch "Vikings-Village". Wurde der Name geändert, nachdem das Artwork mit der Assassin's-Creed-Reihe in Verbindung gebracht wurde?

Ubisoft hält sich bedeckt

Die Seite Gamerant hat bei Ubisoft nachgefragt, was es mit den Konzeptzeichnungen auf sich hat. Das Unternehmen betonte, dass diese lediglich private Konzepte wären, um die Idee hinter dem Wikingerleben zu erkunden. Eine Verbindung zu Assassin's Creed gibt es also offiziell nicht. Die Idee, die Reihe im Wikingerzeitalter anzusetzen, gehört aber immer noch mit zu den beliebtesten Fan-Wünschen.