Am 28. November 2018 veröffentlicht Valve ein eigenes Kartenspiel. In Artifact dreht sich alles um die Helden und Figuren aus Dota. Um die Spieler, die nicht an der Beta teilnehmen, darauf vorzubereiten, gab es nun einige Einblicke auf die Karten des Spiels.

Auf Twitter haben die Entwickler einige Karten aus Artifact gezeigt. Darunter auch die Karte "Crack the Whip", was so viel wie "Die Peitsche knallen lassen" heißt. An sich noch kein Grund, warum Twitter plötzlich laut aufschreit. Doch der Text der Karte lässt verlauten "modifiziere einen schwarzen Helden", der dann wiederrum einen Bonus auf seine Angriffskraft bekommt. Die Twitter-User zeigten sich besorgt darüber, dass einige Spieler dies als Anspielung auf die Sklaverei und einhergehenden Rassismus verstehen könnten. Eine Sorge, die nicht gerade ungerechtfertigt erscheint.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Valve macht kurzen Prozess

Wirklich lange hat es nicht gedauert, bis Valve die Änderung direkt vorgenommen hat. Ohne großen Kommentar wird die Karte nun "Koordinierter Angriff" heißen. Der Rest bleibt für die Artifact-Karte erhalten. Damit dürften die Sorgen der Community aus dem Weg geräumt sein und der Release weiterhin auf Kurs bleiben.

Artifact erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.