Mit Army of Two: The Devil's Cartel führt EA die Koop-Reihe im März 2013 auf der PlayStation 3 und Xbox 360 fort. Entwickelt wird der Shooter von Visceral Games (Dead Space 1 und 2, Dante's Inferno), während man auf die 'Frostbyte 2'-Engine setzt.

Army of Two: The Devil's Cartel - Neues Army of Two von den 'Dead Space'-Machern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuArmy of Two: The Devil's Cartel
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 32/331/33
Bravo und Alpha statt Salem und Rios.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diesmal scheinen Salem und Rios nicht mit dabei zu sein, stattdessen ist die Rede von den beiden Charakteren Alpha und Bravo der privaten Militärfirma Tactical Worldwide Operations, welche es nach Mexiko inmitten eines Drogenkonflikts voller Korruption und Betrug verschlägt.

Dabei soll Army of Two: The Devil's Cartel laut Visceral erwachsener, mutiger und intensiver als die Vorgänger werden. Darüber hinaus bietet man natürlich einen Koop-Modus, der sowohl online als auch offline via Splitscreen gespielt werden kann. Mit einem tiefgreifenden und neuem Upgrade- sowie Indivisualisierungs-System soll man seinen Helden nun auch umfangreicher anpassen können. Und selbstverständlich sind wieder die verschiedenen Masken mit dabei.

Viscerals Executive Producer Julian Beak erklärte, dass man dem Kernkonzept treu bleiben wolle, man das Franchise gleichzeitig aber auch für eine neue Generation von Action-Spielern auffrischen wolle.

Einen ersten Blick auf das Spiel sowie einige Ingameszenen gibt euch das folgende Video von GameInformer, die den dritten Teil in der kommenden Ausgabe mit einer Coverstory präsentieren.

10 weitere Videos

Army of Two: The Devil's Cartel ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.