Bohemia Interactives CEO Marek Španěl kommentiert die kürzliche Verschiebung von Arma 3 und schließt auch weitere Verzögerungen nicht aus. Zudem stehe erst einmal ein anderer Titel im Vordergrund.

Arma 3 - Bohemia: Erneute Verschiebung nicht auszuschließen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 151/1601/160
Carrier Command kommt zuerst, Arma 3 muss sich hinten anstellen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kürzlich wurde mit dem vierten Quartal 2012 auf der offiziellen Webseite zu Arma 3 ein neuer Termin für die Militärsimulation angegeben. Bislang ging man von einer Veröffentlichung im Sommer aus.

Gegenüber Shacknews erklärt Marek Španěl, dass man bislang keinen genauen Termin genannt hat, man aber schon eine Zeit lang das vierte Quartal im Auge hatte, anstatt den zuerst angekündigten Launch im Sommer. „Allerdings sind wir darauf vorbereitet der Entwicklung noch mehr Zeit zu geben, falls diese benötigt wird um eine bestmöglich Spielerfahrung zu garantieren“, so Španěl.

Der Zustand von Arma: Armed Assault und Arma 2 war zum jeweiligen Release nicht sonderlich berauschend, zahlreiche Bugs fanden ihren Weg in die Verkaufsversion. Bohemia wäre gut daran getan, sich diesmal mehr Zeit für den Feinschliff zu lassen.

Spanel fügte zudem noch hinzu, dass derzeit Carrier Command: Gaea Mission Priorität habe. Der Reboot zum Mix aus Strategie und Shooter soll für alle großen Plattformen im zweiten Quartal erscheinen.

Arma 3 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.