Satte zwei Millionen Mal verkaufte sich Operation Flashpoint anno 2001 - eine beachtliche Zahl für einen derart komplexen Taktik-Shooter. Dass es für ultrarealistische Militärsimulationen also durchaus einen Markt gibt, war damit bewiesen. Die Fortsetzung musste jedoch mehr oder weniger inoffiziell erscheinen und erhielt vor knapp zwei Jahren den Titel Armed Assault.

Hintergrund: Entwickler Bohemia Interactive und Publisher Codemasters gingen getrennte Wege, die Namensrechte verblieben jedoch bei Codemasters. Möglicherweise war dieser Umstand mitverantwortlich dafür, dass das Spiel "nur" noch ca. 400.000 Mal über die Ladentheke ging. Anfang 2009 wird man mit Armed Assault 2 den nächsten Versuch starten, die neue Marke auf dem Markt zu etablieren. Wir haben uns nach Prag begeben, um den derzeitigen Entwicklungsstand zu begutachten.

Arma 2 - Launch Trailer5 weitere Videos

Die goldene Stadt

Die tschechische Landeshauptstadt wird gemeinhin auch als die goldene Stadt bezeichnet und ist sicher einen Besuch Wert. Vor allem das Bier soll von bester Qualität sein, doch waren wir natürlich nicht zum Feiern angereist. Daher chauffierte man uns zum idyllischen Hauptsitz von Bohemia Interactive, ein wenig außerhalb der Stadt gelegen.

Arma 2 - Unfassbare Spieltiefe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 68/741/74
Schwer bewaffnete Wachen erwarteten uns...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erwartet wurden wir von schwer bewaffneten Wachposten, die den Zugang zum Präsentationsraum versperrten. Erst als sich die versammelte deutsche Pressemeute mit Dogtags ausgestattet hatte, durfte man passieren. An den Unwilligen wurde ein blutiges Exempel statuiert und ... Nein, wir machen nur Spaß!

Die lustig gemeinte militärische Einführung hat natürlich einen durchaus ernsten Hintergrund, denn bei ArmA 2 handelt es sich nicht einfach nur um einen simplen Shooter mit arcade-artigem Gameplay. Die Entwickler setzen auf eine ultrarealistische Umsetzung kriegerischer Auseinandersetzungen und betonen, dass "dies keine leichte Erfahrung" ist.

Man geht sogar einen Schritt weiter und spricht von einer "Hardcore Militärsimulation", und so etwas ist natürlich nichts für Weicheier, die glauben, Call of Duty würde den Krieg realistisch porträtieren. Wem dieser Vergleich zu abstrakt ist, sollte sich vielleicht einfach Mal die folgende Zahlenspielerei auf der Zunge zergehen lassen.

Packshot zu Arma 2Arma 2Erschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Neuerungen ohne Ende

ArmA 2 bietet mehr als genug Raum, um sich auszutoben, und enthält die enorme Fläche von sage und schreibe 225 Quadratkilometern (zum Vergleich: fünf Mal soviel wie die ohnehin schon riesige Spielfläche von Far Cry 2!) mit über 50 Städten und Dörfern (basierend auf realen Satellitendaten), mit knapp einer Million 3D-Objekten (u.a. Vegetation) und 326 Kilometern Straßennetz, auf dem sich fast 2000 Verkehrszeichen befinden.

Arma 2 - Unfassbare Spieltiefe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 68/741/74
„Soldat! Augen geradeaus!“
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zusätzlich wartet man nicht nur mit aus 10.000 Polygonen bestehenden Spielerfiguren auf, es tummeln sich unter anderem auch 31 männliche und 37 weibliche Zivilistenmodelle, acht Tierspezies, 81 Waffenvarianten, 136 unterschiedliche Fahrzeugvarianten, 14 Flugzeuge, 13 Helikopter, 18 gepanzerte Fahrzeuge, zwei Motorräder, acht Boote sowie 17 verschiedene stationäre Waffeninstallationen im Spiel. Um nur eine kleine Auswahl zu benennen.

Wem jetzt schon der Kopf vor lauter Daten dröhnt, sei gewarnt: Armed Assault 2 kann noch mit einer ganzen Latte weiterer Neuerungen aufwarten. Zwar verlässt sich Bohemia Interactive nach wie vor auf eine Gameengine, deren Kern bereits zehn Jahre auf dem Buckel hat. Doch das ist auch eine Dekade des Erfolgs, schließlich dient sie nicht nur als Basis für Spiele, auch viele Armeen der Welt (darunter die Streitkräfte der USA) verwenden sie in ihren Trainingssimulatoren.

Unfassbare Spieltiefe: Armed Assault 2 wird Fans von Militärsimulationen begeistern.Ausblick lesen

Diese ganze Erfahrung fließt natürlich auch in die Weiterentwicklung der Engine ein und resultiert letztendlich in Armed Assault 2, das Neuerungen wie das Shadermodell 3.0, Parallax Texture Mapping oder verbesserte Lichteffekte enthält und über schönere Animationen verfügt. Was nicht zuletzt dazu führen soll, dass die Bewegungen flüssiger und realistischer wirken, sodass ihr nun endlich auch eure Waffen im Laufen nachladen und auch über kleinere Hindernisse klettern könnt.

Arma 2 - Unfassbare Spieltiefe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 68/741/74
Die Fernsicht ist teilweise enorm.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Außerdem ist es ab sofort möglich, verletzte Mitspieler aus der unmittelbaren Gefahrenzone zu bergen und sie per Erste-Hilfe-Maßnahme zu heilen. Auch wenn aktuelle Rechner trotz dieser Feature-Flut keine Probleme bekommen sollen, wurde die Engine für den Betrieb auf Multicore-Plattformen angepasst und unterstützt solche Systeme ausdrücklich.

Der Sound muss stimmen

Eine komplexe Militärsimulation kommt selbstverständlich nicht ohne eine realistische Hintergrundbeschallung aus. Neben einem dynamischen Sound- und Kommunikationssystem, das zugleich den Voicechat enthält, verständigen sich Spieler zusätzlich über ein ausgeklügeltes Handzeichensystem, das dem Nato-Code nachgebildet wurde.

Im Mittelpunkt steht aber die Akustik der Fahrzeuge und Spielfiguren. So sollen insgesamt knapp 1000 separate Soundsamples für realistische Laufgeräusche, Kleiderrascheln und ähnlich natürlich klingende Töne sorgen, während sich die Fahrzeugsounds aus jeweils etwa 40 unterschiedlichen Geräuschen (Motor, Reifen, Türen usw.) zusammensetzen. Die Klangkulisse wird durch weitere 3D- und Dopplereffekte sowie Soundsimulationen abgerundet und soll für eine glaubhafte Nachbildung der realen Welt sorgen.

Arma 2 - Unfassbare Spieltiefe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Neues Feature: Rettet eure verletzten Kameraden!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch nicht nur die technischen Rahmenbedingungen wurden angepasst, auch inhaltlich soll eine deutlich verbesserte Story-Kampagne geboten werden. Laut Bohemia Interactive bietet die Rahmenhandlung eine "unglaublich detaillierte Storyline voller politischer Intrigen und überraschender Wendungen, die die Grenzen zwischen Fakten und Fiktion verwischen lassen". Die Geschichte um einen fiktiven früheren sowjetischen Staat namens Chernorus beruht auf aktuellen geopolitischen Problemstellungen und Daten, und so erinnert das Geschehen von "Red Harvest" sehr stark an die Situation in Georgien.

In Armed Assault 2 herrscht nämlich auch ein Bürgerkrieg zwischen westlich orientierten Volksgruppen und den zu Russland haltenden Separatisten, deren Anführer sich Akula ("Haifisch") nennt. Im Gegensatz zur realen Welt kommen hier jedoch NATO-Soldaten zum Einsatz, die das Land befrieden und den Aufrührer ausschalten sollen.

Ran an die Knarre!

Damit all diese Informationen nicht nur graue Theorie bleiben, durften wir den Taktik-Shooter in einer mehrstündigen Session ausgiebig antesten. Schon nach wenigen Momenten zeigte sich, dass die Entwickler mit der Aussage "keine leichte Erfahrung" keinesfalls übertrieben hatten. Der Einstieg in die komplexe Steuerung gelingt vielen nicht auf Anhieb. Vor allem die Orientierung auf dem Schlachtfeld fällt trotz detaillierter Karte selbst erfahrenen Spielern recht schwer und sorgt für eine dementsprechend steile Lernkurve.

Arma 2 - Unfassbare Spieltiefe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 68/741/74
Die Steuerung ist oft sehr komplex.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Daher ist es auch nur von Vorteil, dass wir zunächst die Vorzüge der Koop-Missionen ausprobieren, wo klar wird, wie stark dieser Titel auf Teamplay ausgerichtet ist. Jedem Squad-Mitglied fallen dabei spezifische Aufgaben zu. So schlüpft der eine in die Rolle des Commanders und befehligt den Trupp in taktischer Hinsicht. Andere betätigen sich dagegen als Sniper, rennen mit schweren MGs übers Feld oder halten uns den Rücken mit anderen Waffen frei.

Bereits die ersten simplen Aufgaben zeigten, dass heißblütige "Ballermänner" und einsiedlerhafte Rambo-Typen bei diesem Spiel keine Chance haben. Erst recht nicht, wenn man an die PvP-Gefechte mit über 100 Teilnehmern denkt.

Doch wer meint, man hätte gegen die KI-gesteuerten Widersacher leichtes Spiel, irrt. Und zwar gewaltig. Die computergesteuerten Feinde verhalten sich nicht nur völlig unberechenbar, sie sind zudem nicht an irgendwelche vordefinierten Skripte oder Laufwege gebunden. Sie nutzen daher die Umgebung zu ihrem Vorteil, tauschen Informationen über eure Position aus, flankieren euch, suchen Deckung und passen sich dem Verhalten der Spieler an. Schon wenige Momente, nachdem unsere sechsköpfige Einsatztruppe das Bootcamp verlassen hatte, wurde sie mit äußerst präzisen Schüssen ausradiert.

Arma 2 - Unfassbare Spieltiefe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Immer schön im Team vorrücken, Einzelkämpfer haben keine Chance.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Spielsystem von ArmA 2 erfordert wie auch seine Vorgänger eine deutlich längere Eingewöhnungszeit als reine Shooter-Titel wie etwa Call of Duty oder Halo 3, belohnt Fans aber mit einer ungleich höheren Spieltiefe. Liebhaber werden das komplexe System zu schätzen wissen und sich nach und nach die notwendigen Skills aneignen, um in dieser Militärsimulation zu bestehen. Bohemia denkt daher nach eigenen Angaben auch nicht darüber nach, eine Art "Easy Mode" oder Arcade-Modus einzuführen. Das würde dem Spielansatz entgegenlaufen und wäre vermutlich der verschworenen Hardcore-Fangemeinde kaum zu vermitteln.