Öl und Benzin gehören bei ARK: Survival Evolved eng zusammen, denn sobald ihr Öl habt, könnt ihr Benzin herstellen. Natürlich bedarf es noch etwas mehr Ressourcen, doch die sollten kein Problem darstellen. In unserem Guide zeigen wir euch, wie ihr Öl bekommt, um daraus im Anschluss Benzin herstellen zu können und wofür ihr es überhaupt braucht.

ARK: Survival Evolved - Official Launch-Trailer9 weitere Videos

Habt ihr euch Öl (Oil) beschafft, könnt ihr Benzin (Gasoline) herstellen und das werdet ihr bei ARK: Survival Evolved früher oder später definitiv brauchen. Mit dem Benzin könnt ihr nämlich diverse Werkbänke betreiben. Dazu zählen die Drehmaschine (Fabricator), der Stromgenerator (Electrical Generator), der Industriegrill (Industrial Grill), der Labortisch (Chemistry Bench), der Industrieschmelzofen (Industrial Forge) und der Industrieherd (Industrial Cooker). Ihr seht, Öl und Benzin spielen eine wichtige Rolle.

Schritt 1: Öl bekommen

Damit ihr Benzin herstellen könnt, braucht ihr Öl und das ist auch schon die größte Herausforderung auf eurem Weg zum Sprit. Es gibt bei ARK mittlerweile diverse Arten, Öl zu bekommen. Die folgende Liste nennt euch alle, die uns bisher bekannt sind:

  • Als erstes ist zu nennen, dass ihr Öl unter Wasser finden werdet. Damit ist vor allem das Meer, genauer die Tiefen des Meeres gemeint. Vor allem solltet ihr aber tief in den Unterwasserhöhlen suchen. Das Öl entnehmt ihr dort schwarzen Steinen, die eine schmierige Spur bis hin zur Wasseroberfläche hinterlassen. Das Bild unten zeigt euch, wie sie aussehen. Benutzt eine Spitzhacke, um das Öl abzubauen. Eine Steinspitzhacke gibt euch 0 – 1 Öl und eine Metallspitzhacke 2 – 10 Öl.

    So sieht bei ARK: Survival Evolved eine Quelle für Öl aus.
  • Wollt ihr das Öl unter Wasser farmen, dann solltet ihr euch einen Wasser-Dino zähmen. Auf diesem könnt ihr dann schnell von Fundort zu Fundort schwimmen und dadurch viel Zeit sparen. Welche Wasserkreaturen ARK: Survival Evolved birgt, zeigt euch die folgende Bilderstrecke.
  • Schon früh im Spiel solltet ihr euch aber einen Dung Beetle besorgen. Diese fantastische Kreatur zähmt ihr, indem ihr es mit Kot füttert – so lange, bis es euch unglaublich gern hat. Danach wird der Mistkäfer nicht nur Mist für euch rollen, den ihr als Dünger für euren Garten nutzen könnt. Der Käfer hilft euch auch dabei, Öl aus den Fäkalien zu gewinnen.
  • Eine weitere Möglichkeit bietet euch der Krake (Tusoteuthis). Wenn ihr diesen nämlich zähmt, könnt ihr seine ölige Tinte ernten und ebenfalls benutzen, um daraus Benzin herzustellen. Um den Kraken zu zähmen benötigt ihr schwarze Perlen. Folgt dem Link, um zu erfahren, wie ihr sie bekommt.
  • Einfacher, aber auf Dauer nicht unbedingt effizienter, ist es, im flachen Wasser (Strand etc.) nach Trilobiten Ausschau zu halten. Diese Tierchen lassen sich leicht erschlagen und sollten mit einer Axt abgefarmt werden. Dafür erhaltet ihr Chitin und Öl.
Benzin könnt ihr dann aus Öl und Leder in einem Schmelzofen herstellen.

Schritt 2: Benzin aus Öl herstellen

Habt ihr euch mit ausreichend Öl versorgt, so könnt ihr endlich Benzin herstellen. Was ihr noch benötigt, ist einfach zu bekommen. Baut einen Schmelzofen und werft Brennstoff hinein. Stroh, Holz, Zündpulver oder Angler Gel sind völlig in Ordnung. Als nächstes packt ihr das Öl hinein und als letztes fehlt noch Leder. Die Mengen hängen davon ab, wie viel Benzin ihr herstellen wollt. Probiert einfach herum. Durch Patches können Mengen verändert werden, doch unsere letzte Info besagt, dass ihr aus 5x Leder und 3x Öl insgesamt 5x Benzin herstellen könnt.