Früher oder später werdet ihr bei ARK: Survival Evolved Metall farmen wollen, um all die tollen Gegenstände herstellen zu können, für die ihr diese Ressource braucht. Es gibt Möglichkeiten, die euch dabei helfen werden, mehr Metall zu gewinnen. Welche es sind, erklären wir euch nachfolgend. Zudem haben wir für euch Karten erstellt, die euch die Fundorte von Metall zeigen.

ARK: Survival Evolved - Official Launch-Trailer9 weitere Videos

Damit ihr all die tollen Dinge aus Metall herstellen könnt, müsst ihr das Metall-Erz zu Barren verarbeiten. Das macht ihr in einem Schmelzofen. Aus zwei Metall-Erz erhaltet ihr dann einen Metall-Barren – kein toller Tausch. Wie ihr seht, werdet ihr viel von dieser Ressource brauchen und solltet spezielle Vorbereitungen treffen, um sie zu farmen.

Fundorte von Metall auf allen Karten

Zunächst ist es natürlich wichtig zu wissen, wo sich große Metallvorkommen auf allen Karten von ARK befinden. Hierfür haben wir für euch eine Bilderstrecke erstellt. Sie zeigt euch alle Maps und darauf die größeren bis mittleren Fundorte von Metall. Die stellen sind rot markiert. Klickt einfach auf das folgende Bild, um die Bilderstrecke zu starten.

Bilderstrecke starten
(5 Bilder)

Tipps zum Farmen von Metall

Metall könnt ihr aus vielen Arten von Stein abbauen. Selbst einfache Felsen können euch Metall bescheren. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings sehr gering. Haltet also lieber Ausschau nach Felsen, die leicht golden funkeln und irgendwie glatter aussehen.

In der Regel ist das Metallvorkommen an den Orten höher, die auch gefährlicher und schwerer zu erreichen sind. So solltet ihr euch nicht wundern, wenn ihr es vor allem in Höhlen oder auf Bergspitzen findet. Auch in tiefen Gewässern werdet ihr fündig werden.

Bevor ihr euch zu einem der oben gezeigten Fundorte begebt, solltet ihr sicherstellen, dass ihr eine Spitzhacke, am besten aus Metall, mitnehmt. Auf diese Weise könnt ihr viel mehr von dieser Ressource aus einem Felsen heraushauen. Es gibt allerdings auch Dinos, die euch dabei helfen werden, Metall richtig farmen zu können.

  • Ankylosaurus: Mit dieser Kreatur könnt ihr Metall am leichtesten gewinnen. Lasst den Ankylosaurus mit einem Nahkampfangriff die Felsen zerstören und dann wird er das daraus gewonnene Metall sogar für euch tragen. Das Gewicht dieser Ressource verringert sich dank dieser Transportmethode um 75%.

    Mit einem Ankylosaurus wird das Farmen von Metall bei ARK recht einfach.
  • Quetzal: Wenn ihr euren Ankylosaurus mit auf die Bergspitzen nehmen wollt, um dort die großen Vorkommen zu farmen, so solltet ihr einen Quetzal nutzen und euch von ihm einfach dorthin fliegen lassen.
  • Männlicher und weiblicher Ankylosaurus: Hier noch ein weiterer Tipp, der euch das Farmen von Metall noch mehr vereinfacht. Nehmt ihr einen weiblichen und einen männlichen Vertreter dieser Art mit, dann erhaltet ihr noch einen Bonus auf den Schaden, den sie austeilen und einen Bonus auf die Menge Metall, die ihr mit ihnen abbaut. Das Level der zweiten Kreatur spielt dabei keine Rolle.
Packshot zu ARK: Survival EvolvedARK: Survival EvolvedErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Damit solltet ihr die besten Voraussetzungen zum Farmen von Metall schaffen und dadurch schon bald Items wie den Kompass, einen Ichthy-Sattel, ein Radio und vieles mehr herstellen können.