Wollt ihr bei ARK: Survival Evolved eine bestimmte Kreatur zähmen, dann müsst ihr wissen, welches Essen sie bevorzugen. Kibble ist in jedem Fall am effektivsten, denn damit spart ihr nicht bloß Zeit. Die gezähmte Kreatur erhält dadurch ein höheres Level und das wollt ihr unbedingt, denn das Leveln eurer Monster ist begrenzt. Nachfolgend zeigen wir euch also alle Rezepte für Kibble und verraten euch, für was ihr es einsetzen könnt.

ARK: Survival Evolved - Official Launch-Trailer9 weitere Videos

In unserer Dino-Liste haben wir euch alle Kreaturen aufgezählt und dort auch ihre Lieblingsnahrung notiert. Kibble ist zwar am effektivsten, doch zu Beginn des Spiels werdet ihr noch keines herstellen können. In dem Fall müsst ihr auf andere Nahrung zurückgreifen. Rohes oder gekochtes Fleisch sowie Beeren sind beim Zähmen besser als das falsche Kibble, weshalb ihr euch vorher unbedingt informieren solltet.

Alle Rezepte für Kibble

Nehmt ihr das falsche Kibble, werdet ihr die niedrigste Effektivität erreichen, was zu den schlechtesten Stats des Tiers nach der Zähmung führt. Kibble ist auch für die Prägung von Baby-Dinosauriern wichtig, wobei ihr hier das Problem haben werdet, dass die Kreaturen nach keinem bestimmten Kibble fragen werden. Ihre Bedürfnisse sind immer zufällig, weshalb ihr euch dafür mit verschiedenen Arten von Kibble ausstatten solltet.

Im Kochtopf benötigt ihr 30 Sekunden, um ein Kibble herzustellen. Zur Not könnt ihr dies schnell tun, sofern ihr die Zutaten bereits habt. Die folgende Tabelle nennt euch alle Rezepte für Kibble. Darunter findet ihr noch weitere interessante Informationen zu diesem Thema.

ARK: Survival Evolved - Kibble: Rezepte und Verwendung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 73/751/75
Wenn ihr bei ARK:Survival Evolved Kibble kochen wollt, braucht ihr einen Kochtopf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Ei für das KibbleRestliche ZutatenFutter für:
Allosaurus-EiGekochtes Edelfleisch, KartoffelTapejara, Griffin
Ankylo-EiGeräuchertes Edelfleisch, KartoffelCarnosaurus
Araneo-EiGeräuchertes Edelfleisch, Karottetba
Archaeopteryx-EiGekochtes Fischfleisch, MaisDiplocaulus
Argentavis-EiGeräuchertes Edelfleisch, ZitroneSpinosaurus
Baryonyx-EiRohes Hammelfleisch, KartoffelMegalania
Brontosaurus-EiDörrfleisch, KarotteSabertooth
Camelsaurus-Ei50x Chitin, KartoffelThorny Dragon
Carbonemys-EiGeräuchertes Edelfleisch, KarotteBrontosaurus
Carnosaurus-EiGekochtes Fleisch, KartoffelTriceratops, Direwolf, Direbear
Compy-EiGekochtes Fischfleisch, ZitroneKentrosaurus
Dilophosaurus-EiDörrfleisch, ZitroneAnkylosaurus, Doedicurus, Pachycephalosaurus
Dimetrodon-EiDörrfleisch, ZitroneGallimimus
Dimorphodon-EiGekochtes Fleisch oder Cooked Meat Jerky, MaisMegaloceros
Diplo-EiSeltene Blume, KartoffelAllosaurus
Dodo-EiGekochtes Fleisch oder Gekochtes Fischfleisch, KarottePteranodon, Ichthyosaurus, Mesopithecus
Gallimimus-EiDörrfleisch, KartoffelTerror Bird, Castoroides
Ichthyornis-EiSeltene Blume, KartoffelGiant Bee
Iguanodon-EiGeräuchertes Edelfleisch, Seltener PilzDaeodon
Kairukus-EiGekochtes Fleisch oder Dörrfleisch, KartoffelAngler
Kaprosuchus-EiGeräuchertes Edelfleisch, Kartoffeltba
Kentro-EiGoldenes Hesperornis-Ei, Ammonite-GalleYutyrannus
Lymantria-EiGeräuchertes Edelfleisch, Zitronetba
Lystro-EiGekochtes Edelfleisch oder Geräuchertes Edelfleisch, KarotteDiplodocus
Mantis-EiObsidian, ZitroneRock Elemental
Megalania-Ei10x Chitin, HonigMegatherium
Megalosaurus-Ei2x Geräuchertes Edelfleisch, KarotteTherizinosaurus
Microraptor-EiGeräuchertes Edelfleisch, MaisIguanodon
Moschops-EiDörrfleisch, KartoffelPurlovia
Oviraptor-EiDörrfleisch, MaisMegalosaurus
Pachycephalosaurus-EiGekochtes Fleisch, ZitroneParaceratherium
Pachyrhino-EiGekochtes Edelfischfleisch, ZitroneBaryonyx
Parasaurus-EiGekochtes Fleisch oder Dörrfleisch, MaisRaptor
Pegomastax-EiRohes Edelfischfleisch, ZitroneIchthyornis, Pelagornis
Pelagornis-Ei10x Chitin, ZitroneArchaeopteryx
Pteranodon-EiGekochtes Fleisch oder Dörrfleisch, KarotteCarbonemys
Pulmonoscorpius-EiGeräuchertes Edelfleisch, MaisTyrannosaurus, Beelzebufo
Quetzalcoatlus-Ei3x Geräuchertes Edelfleisch, 3x KarotteMosasaurus, Giganotosaurus, Dimetrodon
Raptor-EiDörrfleisch, MaisMammoth
Tyrannosaurus-EiGeräuchertes Edelfleisch, MaisPlesiosaur, Quetzalcoatlus
Sarcosuchus-EiDörrfleisch, KarotteStegosaurus
Spinosaurus-EiGeräuchertes Edelfleisch, KartoffelMegalodon
Stegosaurus-EiGeräuchertes Edelfleisch, ZitroneArgentavis
Tapejara-EiGekochtes Edelfleisch, KarotteKaprosuchus
Terror-Bird-EiGekochtes Fleisch oder Dörrfleisch, ZitroneWoolly Rhino
Therizino-EiAngler Gel, ZitroneBasilosaurus
Thorny-Dragon-EiDörrfleisch, KartoffelLymantria
Titanoboa-EiDörrfleisch, MaisGigantopithecus, Dunkleosteus, Thylacoleo
Triceratops-EiDörrfleisch, KartoffelSarcosuchus
Troodon-Ei2x Karotte, KartoffelEquus
Vulture-EiGekochtes Fleisch, MaisMorellatops

Was ihr über Kibble wissen solltet

In erster Linie wollen wir euch mit auf den Weg geben, dass ihr euer Kibble schnell verlieren könntet. Das ist uns nämlich passiert, als wir ein Equus zähmen wollten. Diese werden passiv gezähmt und dafür muss das Kibble ganz rechts in der Leiste platziert werden. Das ist allerdings auch das Item, das ein Pegomastax entwendet, wenn er euch angreift. Achtet also darauf, dass diese Viecher euch nicht überraschen.

ARK: Survival Evolved - Kibble: Rezepte und Verwendung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 73/751/75
Dodo-Kibble lässt sich am einfachsten herstellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn ihr viel Kibble herstellt, dann bewahrt es am besten in einem Kühlschrank auf. So könnt ihr die Zeit, bis es verdirbt, am besten hinauszögern. Nutzt ihr Kibble zum Füttern eurer Tiere, dann ist es gar nicht verkehrt. Es hält ca. drei Tage und kann auf bis zu 100 Stück gestapelt werden. Auf diese Weise spart ihr Platz und Gewicht und sorgt dafür, dass eure Kreaturen über einen längeren Zeitraum nicht verhungern, solltet ihr euren Server ein paar Tage lang nicht besuchen können.

Sucht euch für diese Zwecke ein Kibble aus, das leicht herzustellen ist. Zum Beispiel bietet sich Dodo-Kibble an. Ansonsten wird diese Art von Raubtierfütterung auf Dauer ganz schön aufwändig.